Anfrage

Vorteile einer Dissertation (Promotion)

So funktioniert acadoo

So gefragt und beliebt wie nie: die Dissertation

Auf die Bachelorarbeit folgt die Masterarbeit. An diese angeknüpft werden kann eine Dissertation. Auch an die Magisterarbeit und an die Diplomarbeit kann eine Dissertation angeschlossen werden. Um dissertieren zu können, müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt werden. Die wichtigsten zwei Voraussetzungen sind überzeugende Studienleistungen und das Vorhandensein eines Promotionsplatzes. Doch auch wer schon mitten im Berufsleben steht, kann noch dissertieren, wenn ein passendes Thema gefunden wird.

Dass die Möglichkeit, zu dissertieren, immer häufiger nachgefragt wird, hat vor allem einen Grund: Immer mehr Menschen wollen ihre Karrieremöglichkeiten und -chancen optimal nutzen und ausbauen. Vor allem in den Bereichen Kultur, Wirtschaft und Politik stieg die Zahl der Promotionswilligen in den letzten Jahren deutlich an. Es zeigt sich also, dass die Dissertation nicht nur für diejenigen von Bedeutung ist, die in der Wissenschaft, Forschung und im akademischen Bereich Karriere machen möchten. Doch welche Vorteile bietet die Dissertation neben besseren Karrierechancen eigentlich noch?

Vorteile einer Dissertation

Der Doktortitel soll die Karriere ankurbeln. Promovierte haben in Unternehmen Aussicht auf höhere Positionen mit mehr Verantwortung. Das Gute daran ist: Wer mehr Verantwortung übernimmt und in einem Unternehmen eine wichtige Position bekleidet, verdient auch mehr Geld (Einstiegsgehalt Promotion). Eine deutlich bessere Verdienstmöglichkeit ist also ein weiterer Vorteil, den eine Dissertation bietet. Und das ist nicht nur die Wunschvorstellung von Doktoranden. Denn tatsächlich verhält es sich so, dass das Einstiegsgehalt von promovierten Mitarbeitern höher ist. 

Doch Achtung, der Weg dorthin ist weit und vor allem nicht leicht. Bevor die tollen Verdienstmöglichkeiten Realität werden können, führt der Doktorand ein entbehrungsreiches Leben. Denn viele Doktoranden finanzieren ihr Leben bis dahin mit einem Job als akademische Hilfskraft. Dabei haben sie mit dem Spagat zwischen Doktorarbeit und Beruf ordentlich zu kämpfen. Wenn Sie die Vorteile einer Dissertation voll und ganz ausschöpfen möchten, sollten Sie sich daher entweder um einen Platz in einem Graduiertenkolleg bemühen oder über eine Promotion in der Industrie nachdenken.

Eine Promotion im Graduiertenkolleg bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie sich ausschließlich auf Ihre Dissertation konzentrieren können. Als Doktorand eines Graduiertenkollegs sind Sie finanziell abgesichert und werden durch ein Forschungsprogramm unterstützt. Entscheiden Sie sich hingegen dafür, Ihre Promotion in einem Unternehmen der Industrie anzufertigen, sind Sie finanziell unabhängig. Ein weiterer großer Vorteil besteht darüber hinaus darin, dass Sie während Ihrer Promotion in einem Unternehmen Berufserfahrungen sammeln können. Damit werden Sie bei Ihren zukünftigen Arbeitgebern richtig gut ankommen.

So nutzen Sie die Vorteile einer Dissertation!

Alle Vorteile einer Dissertation nützen Ihnen jedoch nichts, wenn Sie nicht die persönlichen Voraussetzungen für diese mitbringen. Um die Vorteile einer Dissertation ausschöpfen zu können, sollten Sie mehr als fleißig sein. Neben fachlich fundierten Kenntnissen müssen Sie zum Beispiel analytisch denken können und mit der Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten vertraut sein. Außerdem sollten Sie sich für den Fachbereich und das Thema Ihrer Dissertation interessieren, wenn Sie die Vorteile einer solchen voll ausschöpfen wollen. Auf keinen Fall dürfen Sie ausschließlich deshalb promovieren, weil Sie Ihre Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten verbessern wollen. Ist nur das Ihr Ziel, wird der Weg zum Doktortitel noch anstrengender.

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst: Datenschutzerklärung.

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

Ausgezeichnet.org