Anfrage
Professionelles Lektorat

Lektorat von wissenschaftlichen Arbeiten

1. November 2017

Über das Korrekturlesen von wissenschaftlichen Arbeiten

Jede wissenschaftliche Arbeit, ganz gleich, ob es sich um eine Haus-, Bachelor- oder Masterarbeit handelt, sollte nie abgegeben werden, ohne vorher korrigiert worden zu sein. Der Grund dafür ist, dass Professorinnen und Professoren sowie Dozentinnen und Dozenten, die wissenschaftliche Arbeiten kontrollieren, nicht nur dem Inhalt ihre Aufmerksamkeit schenken, sondern auch der Verpackung. Das Erscheinungsbild von wissenschaftlichen Arbeiten ist also genauso wichtig wie der Inhalt. Deshalb werden wissenschaftliche Arbeiten, die zu viele Rechtschreibfehler, grammatische Fehler und Fehler in der Kommasetzung haben, auch deutlich schlechter bewertet. Um dies zu vermeiden, müssen Studierende genug Zeit einplanen, um am Ende jeder wissenschaftlichen Arbeit noch einmal einen gründlichen Blick auf diese zu werfen. Doch das ist aufgrund der sogenannten Betriebsblindheit gar nicht so leicht. Bei diesem Phänomen geht es darum, dass es den Verfassern von komplexen Texten schwerfällt, diese selbst zu kontrollieren, da sie an ihren eigenen Texten viel zu nah dran sind, um sie objektiv betrachten zu können. Deshalb entgeht sogar jenen, die fit in Sachen deutsche Rechtschreibung und Grammatik sind, so mancher Fehler.

Wenn Sie Ihre wissenschaftlichen Arbeiten kontrollieren wollen, haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder Sie bitten einen Studienkollegen um Hilfe oder Sie wenden sich an ein professionelles Lektorat. Beide Möglichkeiten wollen wir uns einmal etwas genauer anschauen.

Der Studienkollege

Wenn Sie einen Studienkollegen darum bitten wollen, eine wissenschaftliche Arbeit zu korrigieren, sollten Sie sich natürlich sicher sein, dass sich dieser mit der deutschen Sprache und den wissenschaftlichen Standards richtig gut auskennt. Für diejenigen also, die in ihrem Umfeld keinen solchen Experten haben, kommt diese Option nicht infrage. Darüber hinaus kommt es, wenn Sie einen Studienkollegen um Hilfe bitten wollen, auch darauf an, dass dieser die Zeit hat, sich Ihrer wissenschaftlichen Arbeit zu widmen. Ist dies der Fall, ist es außerdem wichtig, dass Ihr Studienkollege, Ihr Anliegen ernst nimmt, und zwar besonders dann, wenn es sich um Ihre Abschlussarbeit handelt.

Nach den genannten Punkten scheint es durchaus kritisch, einen Studienkollegen darum bitten, die wissenschaftliche Arbeit zu kontrollieren. Für den Erfolg der Sache spricht jedoch, dass ein Studienkollege genug Abstand hat, um sich mit Ihrer wissenschaftlichen Arbeit kritisch und unbefangen zu befassen.

Das professionelle Lektorat

Mit einem professionellen Lektorat sind Sie auf der sicheren Seite. Denn Sie müssen sich nicht fragen, ob ein Lektorat die Zeit hat, Ihre wissenschaftliche Arbeit zu kontrollieren, und die dafür notwendigen Kompetenzen vorweisen kann. Denn professionelle Lektorate richten sich nach den Wünschen ihrer Kunden und somit auch nach Ihrer Terminvorstellung. Darüber hinaus beschäftigen professionelle Lektorate ausschließlich gut ausgebildete Lektoren und Lektorinnen. Dies bedeutet, dass diese sich im Rahmen eines Studiums ausführlich mit der deutschen Sprache befasst und bereits zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten lektoriert haben.

Im Gegensatz zu einem Studienkollegen muss ein professionelles Lektorat bezahlt werden. Die Kosten für ein solches richten sich nach der Anzahl der Seiten und dem Zeitraum, in dem diese lektoriert werden sollen. Auch wenn die finanzielle Belastung für Studierende nicht ohne ist, sollten Sie, wenn Sie den sicheren Weg gehen wollen, Ihre wissenschaftlichen Arbeiten von einem professionellen Lektorat begutachten lassen.

Kundenwünsche

Studium

Ghostwriting

Abschlussarbeit

Karriere

acadoo erklärt

Hochschulen/ Universitäten

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst: Datenschutzerklärung.

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

Ausgezeichnet.org