Anfrage
Proofreading

Proofreading. English Thesis auf dem Prüfstand

21. März 2018

Lassen Sie Ihre Thesis prüfen

Weltweit werden immer mehr Abschlussarbeiten auf Englisch verfasst. Auch in Deutschland nimmt die Zahl zu. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass Auslandssemester und Abschlüsse an Hochschulen im europäischen Ausland und in den USA seit der Einführung von Bachelor und Master wesentlich häufiger geworden sind. Doch selbst, wenn Sie sich als Student mehrere Jahre außerhalb Deutschlands aufgehalten haben, wird Ihre Schriftsprache, vor allem in der Wissenschaft, nicht so geschliffen sein wie sie es im Deutschen wäre.

Das dürften Sie selber am besten wissen. Zwar mögen Sie sich nach einigen Jahren Auslandsaufenthalt recht sicher fühlen im Reden, Lesen und im Schreiben alltäglicher Texte. Aber die Abschlussarbeit muss nun einmal perfekt sein – inhaltlich wie sprachlich. Wenn Sie englische Begriffe gebrauchen, die nicht hundertprozentig stimmig sind, kommt das eigenartig rüber. Natürlich können Sie sich aus Phrasensammlungen für wissenschaftliches Arbeiten bestimmte Einleitungen für Sätze oder ganze Formulierungen raussuchen und in Ihre Arbeit einbauen. Davon finden Sie jede Menge via Google. Auf den ersten Blick mögen diese Halbsätze Ihrer Thesis einen gewissen Kick geben. Wenn aber der Rest des Textes nicht fehlerfrei ist oder einen ans Deutsche erinnernden Satzbau hat, wirkt das schnell gekünstelt. Der ganze Text kommt laienhaft und mitunter sogar etwas albern rüber (siehe auch: Ghostwriter Master Thesis English).

Professionelles Proofreading ist in

Was also tun? Mehr und mehr Studenten entscheiden sich dafür professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen – Proofreading wird groß geschrieben wenn es darum geht, die English Thesis eingehend prüfen zu lassen. Sie wenden sich an professionelle englischsprachige Lektoren oder Agenturen, die das anbieten. Denn die meisten Studierenden erhalten diesbezüglich keine Unterstützung von ihrer Universität.

Die Meinungen, ob man sich eine solche professionelle Hilfe suchen sollte oder nicht, sind in akademischen Kreisen bekanntermaßen geteilt. Kritiker argumentieren, dass Proofreading keinen fairen Spielregeln folge, da es ein bezahlter Service sei, während andere meinen, dass es unsichereren Studenten helfen würde. Schließlich wollen die Studierenden mit den Fähigkeiten, die sie haben, das beste erreichen.

Wie sieht es nun aber mit Ihren eigenen Kenntnissen aus? Trauen Sie sich selber zu Ihre English Thesis so zu verfassen, dass Sie sprachlich einwandfrei ist? Im Vorfeld müssen Sie sich zudem Gedanken darüber machen, ob Ihr Text im britischen oder im amerikanischen Englisch abgefasst werden soll. Kennen Sie die genauen Unterschiede bis ins Detail?

Als Deutscher sind Sie kein English „native speaker“

So viel Mühe Sie sich geben werden – es wird wahrscheinlich stets ablesbar sein, dass Sie kein „native speaker“ sind. Natürlich ist es Ihnen unbenommen, Ihrer schriftliche Arbeit zum Gegenlesen an Kommilitonen oder Freunde zu geben, die Muttersprachler sind. Bringen die jedoch die Sorgfalt und Mühe auf, die ein Profi an den Tag legen würde? Die English Thesis auf dem Prüfstand ist und sollte eine Angelegenheit für sprachliche Experten sein. Ein Proofreading ist auf jeden Fall zu empfehlen. Selbst, wenn es sie etwas kostet. Die Abgabe einer tadellosen Arbeit wird Sie selber zufriedener machen. Und sich wahrscheinlich auch positiv in der Benotung auswirken.

Kundenwünsche

Studium

Ghostwriting

Abschlussarbeit

Karriere

acadoo erklärt

Hochschulen/ Universitäten

TOP DIENSTLEISTER
2018
sehr gut
230 Bewertungen
auf kundennote.com

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst: Datenschutzerklärung.

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

Ausgezeichnet.org