Anfrage
Tabelle und Grafiken

Tabellen und Grafiken nicht zum Auffüllen von Seiten verwenden

24. Oktober 2017

Sinn und Zweck von Tabellen und Grafiken in wissenschaftlichen Arbeiten

Die Verwendung von Tabellen und Grafiken in wissenschaftlichen Arbeiten bietet sich in manchen Fachbereichen an. Denn mithilfe von Grafiken und Tabellen können komplizierte Sachverhalte vereinfacht dargestellt und wichtige Daten sowie Ergebnisse veranschaulicht werden. Wenn Sie in Ihrer wissenschaftlichen Arbeit mit Tabellen und Grafiken arbeiten möchten, müssen Sie darauf achten, dass diese einen Mehrwert haben. Von einem Mehrwert spricht man dann, wenn durch die Verwendung von Tabellen und Grafiken die im Text gemachten Aussagen erklärt und illustriert werden. Tabellen und Grafiken müssen also den Erkenntnisgewinn steigern. Genauso wichtig ist es, dass im Text selbst auf die verwendeten Tabellen und Grafiken aufmerksam gemacht beziehungsweise eingegangen wird. Der Zusammenhang zwischen diesem und dem Text muss deutlich sein.

Obwohl dies klar sein sollte, tauchen immer wieder wissenschaftliche Arbeiten auf, in denen es nur so vor Tabellen und Grafiken wimmelt. Die Verwendung von zahlreichen Grafiken und Tabellen ist jedoch kein Qualitätsmerkmal. Die Qualität einer wissenschaftlichen Arbeit leidet vor allem dann, wenn sich der Zusammenhang zwischen dem Text und den Grafiken sowie Tabellen nicht erschließt. Dazu kommt es, wenn im Text kein Bezug auf die Tabellen und Grafiken genommen wird. Außerdem mutet es seltsam an, wenn verschiedene Grafiken und Tabellen den gleichen Sachverhalt darstellen. Der Verdacht, dass diese Grafiken und Tabellen einfach nur Seiten füllen sollen, steht also im Raum.

Wissenschaftliche Arbeiten sind große Projekte, die einen schon einmal überfordern können. Nicht nur der fachliche Anspruch ist eine große Herausforderung, sondern auch der Umfang. Denn nicht jeder von uns ist daran gewöhnt oder damit vertraut, komplexe und umfangreiche Texte zu schreiben. Wer sich jedoch für ein Studium entscheidet, muss sich mit dieser Aufgabe früher oder später auseinandersetzen.

Wenn zwanzig oder hundert Seiten gefordert sind, ist es ganz normal, sich die Frage zu stellen, wie und mit was diese gefüllt werden können. Allerdings sollte die Antwort auf diese Frage nicht lauten: Hauptsache die Seiten werden irgendwie und mit irgendetwas gefüllt. Denn wer seine wissenschaftliche Arbeit unüberlegt mit irgendwelchen Tabellen und Grafiken anreichert, nur damit die Seiten gefüllt sind, der sollte nicht glauben, dass dies nicht auffällt. Die Konsequenzen können bitter sein. Sie reichen von einer schlechten Note über das Nicht-Bestehen bis hin zum Wiederholen der wissenschaftlichen Arbeit.

So machen Sie es richtig

Sie sollten Grafiken und Tabellen nur dann verwenden, wenn dies Ihrer wissenschaftlichen Arbeit wirklich hilft und diese dadurch an Qualität gewinnt. Wenn Sie sich dafür entscheiden, mit Tabellen und Grafiken zu arbeiten, dann ist es darüber hinaus auch wichtig, dass diese von Ihnen richtig erstellt und anlegt werden.

Jede Tabelle und jede Grafik braucht eine Überschrift. Des Weiteren müssen diese durchnummeriert werden. Jedoch reicht eine ordentliche Darstellung der Tabellen und Grafiken in der wissenschaftlichen Arbeit nicht aus. Denn wenn Sie Grafiken und Tabellen in Ihrer wissenschaftlichen Arbeit benutzen wollen, müssen Sie auch ein Tabellen- und Abbildungsverzeichnis anlegen. Diese finden ihren Platz nach dem Inhaltsverzeichnis und kommen dann besonders gut an, wenn sie sauber gearbeitet sind. Dabei behilflich sind Ihnen die entsprechenden Funktionen bei Microsoft Office.

Kundenwünsche

Studium

Ghostwriting

Abschlussarbeit

Karriere

acadoo erklärt

Hochschulen/ Universitäten

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst: Datenschutzerklärung.

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

Ausgezeichnet.org