Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Arbeit?

Unsere Akademiker haben bereits unzählige wissenschaftliche Arbeiten erfolgreich begleitet. Sie haben langjährige Erfahrung, verfolgen selbst eine wissenschaftliche Karriere und sind somit fortlaufend auf dem neusten wissenschaftlichen Stand.

0211 882 317 09 Schreiben Sie uns

Was sind die beliebtesten Studiengänge?

Sie haben sich noch nicht festgelegt für ein Studium und wollen nun wissen, welches aktuell die beliebtesten Studiengänge sind? Da gibt es nur einen kleinen Unterschied… nämlich den zwischen Männern und Frauen.

Lediglich auf Platz 1 der Top Ten scheint man sich einig zu sein – da rangiert bei beiden Geschlechtern das Studium der Betriebswirtschaftslehre ganz oben.

Die Berufsaussichten sind bei diesem Fach einfach hervorragend – fast 80% aller Absolventen eines BWL Studiums können direkt ins Berufsleben starten. Etwa als Spezialist in Marketing, Controlling oder Personalmanagement.

Frauen mögen Sprachen, Männer Technik

Auf Platz 2 befindet sich bei den Frauen die Germanistik, der Schwerpunkt des Studiums liegt auf der Deutschen Sprache und Literatur. Wer seinen Abschluss in der Tasche hat, kann als Journalistin, Lektorin, Beraterin in einer PR-Agentur oder als Texterin in einer Werbeagentur arbeiten.

Männer favorisieren auf Platz 2 ganz klar das Fach Maschinenbau. Es gilt als sehr anspruchsvoll, vermittelt es doch umfassendes technisches Grundlagenwissen.  Gute Mathematik-, Physik-, Informatik- und Chemiekenntnisse sind für das Studium unausweichlich. Darüber hinaus müssen die Studenten auch über Konstruktions- und technisches Wissen verfügen. Kenntnisse in BWL und Projektmanagement werden ebenfalls vorausgesetzt.

Platz 3 der aktuell beliebtesten Studiengänge teilen sich Medizin – bei den jungen Damen – und Informatik bei den Männern. Auf dem Lehrplan für Medizin stehen Fächer wie Anatomie, Biochemie, Physiologie oder Psychologie. Im Schnitt dauert das Medizinstudium mehr als 6 Jahre – die Berufs- und auch die Gehaltsaussichten gelten als hervorragend. Je nach Spezialisierung kann man als Chirurg, Neurologe oder als Allgemeinmediziner arbeiten. Der Beruf ist zumeist sehr anstrengend, aber abwechslungsreich.

Informatik ist, fast, noch immer reine Männersache… Während des Studiums lernt man unter anderem Software und IT-Systeme zu entwickeln und zu optimieren. Als Fachkraft ist man hinterher absolut gefragt.

Jura gilt besonders unter Frauen als ein attraktives Studienfach und ist daher Nummer 4 bei den beliebtesten Studienfächern. Für die spätere Karriere und Verdienstmöglichkeiten ist die Abschlussnote ausschlaggebend. Auch Männer entscheiden sich gerne für das Fach Rechtswissenschaften und damit für den Beruf des Rechtsanwaltes, Richters oder des Notars. Aber erst auf Platz 6.

Noch beliebter als Jura ist das interdisziplinäre Studium in Wirtschaftsingenieurwesen. Es vermittelt neben technischen Kenntnissen auch BWL-Kenntnisse. Positionen im Marketing, Controlling, in der Logistik und im Vertrieb warten auf Absolventen dieses Studiengangs. Danach folgt auf Platz 5 die Elektrotechnik bei den Studenten. Betriebe, die fertige Elektrotechniker brauchen, sind Energieversorger, Telekommunikationsanbieter, die Luft- und Raumfahrttechnik und die Automobilindustrie.

Auch Mathe und Physik sind beliebt

Pädagogik hat bei Studentinnen Platz 5 erobert. Für sie ergeben sich später mögliche Berufsfelder in den Bereichen Jugendsozialarbeit,  Migrationsdienst, Schulbereich oder Erwachsenenbildung.

Nummer 7 bei den aktuell beliebtesten Studiengängen teilen sich die Fachrichtung Biologie (Frauen) und Wirtschaftswissenschaften (Männer). Bei Biologie lässt der Wechsel von theoretischen Lehrinhalten und praktischen Laborphasen das Studium abwechslungsreich erscheinen. Dank der breiten Ausbildung sind ehemalige Studenten der Wirtschaftswissenschaften in Unternehmen vielfältig einsetzbar. Dieses Studium ist daher auch bei Frauen beliebt, Platz 8, während Männer auf diesem Platz ein Medizinstudium wählen. Die beiden letzten Ränge unter den Top 10 dieser Liste belegen Psychologie und Mathematik bei den Studentinnen sowie Wirtschaftsinformatik und Physik bei ihren männlichen Kommilitonen.

Ausgezeichnet.org