Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Arbeit?

Unsere Akademiker haben bereits unzählige wissenschaftliche Arbeiten erfolgreich begleitet. Sie haben langjährige Erfahrung, verfolgen selbst eine wissenschaftliche Karriere und sind somit fortlaufend auf dem neusten wissenschaftlichen Stand.

0211 882 317 09 Schreiben Sie uns

Arbeitnehmer-Trend Downshifting: Weniger Arbeiten – Besser Leben?

Downshifting in der Karriere

Der Anglizismus Downshifting hat in den letzten Jahren Einzug in die Arbeitswelt und ins Berufsleben gehalten. Downshifting bedeutet, dass die Arbeitszeit mit dem Ziel, ein selbstbestimmteres und unabhängigeres Leben zu führen, verringert wird.

Weniger zu arbeiten, mehr Zeit für sich zu haben, den Tag freier zu gestalten, den Stress zu reduzieren, der Hektik zu entsagen und mehr Zeit für Hobbys zu finden, das ist ein Wunsch, den viele haben. Auch für diejenigen, die aufgrund des Drucks und der steigenden Anforderungen im Job mit gesundheitlichen Problemen kämpfen, ist Downshifting eine echte Alternative. Doch auch wenn es verlockend ist, mit der Anzahl der Arbeitsstunden herunterzugehen, muss jeder für sich klären, ob das finanziell überhaupt machbar ist. Denn auf der einen Seite verspricht Downshifting mehr Freizeit, auf der anderen Seite jedoch sind damit auch finanzielle Einbußen verbunden. Dadurch wird klar, dass Downshifting vor allem für diejenigen infrage kommt, die keinen gesteigerten Wert auf eine Karriere und materiellen Wohlstand legen.

Wer mit der Arbeit kürzer treten will, muss natürlich seinen Chef darüber informieren. Diesen über die eigenen Beweggründe aufzuklären, reicht jedoch nicht aus. Genauso wichtig ist es, diesen davon zu überzeugen, dass weniger Arbeitsstunden auch für das Unternehmen von Vorteil sind. Arbeitnehmer können argumentieren, dass sie gerade mit weniger Stunden produktiver und effektiver arbeiten. Sollte der Arbeitgeber dieser Veränderung zustimmen, ist damit oft eine Veränderung der Position und Aufgaben im Unternehmen verbunden. Sollte der Chef sein Einverständnis nicht geben, ist es ratsam, explizit nach Teilzeitstellen zu suchen. Da der Arbeitsmarkt den Trend Downshifting längst erkannt hat, gibt es davon mittlerweile einige.

Ob Downshifting das Leben besser macht, kann nicht pauschal beantwortet werden. Während es für Karrieremenschen sicherlich ein Alptraum wäre, ist es für Menschen, die sich mehr Zeit für sich wünschen, eine gute Alternative zum herkömmlichen Arbeitszeitmodel.

Ausgezeichnet.org