Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Arbeit?

Unsere Akademiker haben bereits unzählige wissenschaftliche Arbeiten erfolgreich begleitet. Sie haben langjährige Erfahrung, verfolgen selbst eine wissenschaftliche Karriere und sind somit fortlaufend auf dem neusten wissenschaftlichen Stand.

0211 882 317 09 Schreiben Sie uns

Allgemeines zum Umfang und der Länge der Masterarbeit

Die Masterarbeit kann sich aus verschiedenen Teilen zusammensetzen. Jedoch sind bestimmte Abschnitte bei jeder vorhanden. Diese sind Einleitung, Hauptteil und Conclusio. Der größte Teil sollte dabei der Hauptteil bilden, in dem die eigentliche inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Masterthema erfolgt. Die Einleitung und die Conclusio umfassen den Hauptteil. Die Gesamtlänge der Masterarbeit ist abhängig von den inhaltlichen und Formalen Kriterien. Sie kann in Zeichen oder Wörter gemessen werden. Die Anzahl der Seiten wird in der Regel nicht bei der Messung berücksichtigt. Meistens geben Universitäten und Fachhochschulen eine Mindestanzahl an, die zu erreichen ist. Verzeichnisse wie Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis und Abbildungsverzeichnis werden in der Regel nicht dazugezählt, denn je nach Layout und Formatierung kann man auf unterschiedlichen Seitenzahlen kommen. Auch Abbildungen, wie Grafiken oder Fotos können die Seitenzahlen beeinflussen.

Daher sollte man sich nach dem Reintext richten. Dieser ist ohne besondere Formatierung und Abbildungen. Es kann auch bestimmte Vorschriften für eine Normseite geben, wie Seitenränder, Absatzabstände, Schriftgröße etc. Diese müssen bereits beim Schreiben beachtet werden. Auch das Deckblatt zählt nicht zu der Gesamtlänge dazu. Wie die einzelnen Kriterien für Masterarbeiten aussehen, erfährt man bei den zuständigen Stellen auf der eigenen Hochschule. Meistens bieten Fachschaften oder Studienvertretungen eine gute Anlaufstelle, um sich zu diesen Themen im Vorfeld beraten zu lassen. Auch sollten diese Punkte mit den BetreuerInnen abgesprochen werden. Meistens gibt es auch eine maximale Anzahl an Zeichen oder Wörter, die man nicht überschreiten darf.

Die Masterarbeit ist zwar häufig die größte Arbeit, die Studierende bis zu diesem Zeitpunkt geschrieben haben, aber ist auch meist von der Länge her überschaubar.

Unterteilung der Masterarbeit

Noch vor der Einleitung sollte ein Abstract stehen. Auch können Danksagungen davorstehen. Beide werden aber normalerweise nicht zu der Mindestlänge dazugezählt. In der Einleitung sollten Problemstellungen, Forschungsdesiderate und die Fragestellung der Arbeit erläutert werden. Bereits hier kann es je nach Fach Unterschiede geben. Bei historischen Arbeiten zum Beispiel, kann ein Bezug zu heutigen Geschehnissen hergestellt werden, um die Wichtigkeit der Arbeit zu begründen. Die Einleitung sollte trotzdem nur einige Seiten der gesamten Arbeit beanspruchen.

Bei empirischen Arbeiten können noch zusätzliche Anhänge hinzukommen, die beispielsweise Interviewmaterial, Auswertungen oder Tabellen beinhalten. Dabei können die Auswertung und die Analyse des Materials ein eigener Punkt im Hauptteil darstellen. In der Conclusio sollten nochmals eine kurze Zusammenfassung und die Ergebnisse der Arbeit in verkürzter Form stehen.

Die Länge des Literaturverzeichnisses

Eine Merkregel besagt, dass man mindestens die doppelte Anzahl von Literaturangaben gemessen an den Seitenzahlen haben sollte. Wie viele Literaturangaben und die Art der Literatur sollte jedoch unbedingt vor dem Schreiben mit der/dem BetreuerIn nochmal abgesprochen werden.

Zitierung in der Masterarbeit

Die Zitierung kann die Länge ebenfalls verändern. Dabei muss wieder auf die Vorgaben geachtet werden. Die Zeichen oder Wörter in den Zitaten unten am Seitenende können ebenfalls mitgezählt werden. Bei der APA-Zitierweise werden keine hochgestellten Zahlen verwendet, sondern die Zitate befinden sich in Klammern im Fließtext. Auch diese werden mitgezählt.

Besondere Fälle beim Umfang der Masterarbeit

In manchen Studienrichtungen ist es erlaubt eine Masterarbeit als Gruppe zu schreiben. Das bedeutet aber auch, dass es unter Umständen andere Bestimmungen für das Verfassen der Arbeit gibt. Daher sollte man sich auch hier im Vorfeld darüber informieren, welche formalen und inhaltlichen Bedingungen die Masterarbeit erfüllen muss. In dem Fall kann es sein, dass man einn bestimmten Teil der Masterarbeit schreibt und dieser dann eine vordefinierte Länge erreichen muss.

Besonders in der Informatik oder bei naturwissenschaftlichen Arbeiten wird erwartet, dass diese mittels LaTeX oder mit Markdown verfasst werden. Hier werden mit speziellen Zeichen Überschriften und andere Formatierungen angegeben. Jedoch zählen diese nicht zu der Zeichenzahl und beeinflussen daher auch nicht die Länge des Textes. Das Dokument wird dann in das gewünschte Format umgewandelt.

Ausgezeichnet.org