Anfrage
Businessplan richtig schreiben

Mit dem richtigen Businessplan voll durchstarten

14. November 2017

Was braucht ein Businessplan, damit Sie mit diesem voll durchstarten können?

Wenn Sie als Unternehmensgründer voll durchstarten wollen, brauchen Sie zunächst einmal einen gelungenen Businessplan. Diesen können Sie jedoch nicht aufstellen, wenn Ihnen noch eine ausgeklügelte Geschäftsidee fehlt. Falls Sie die allerdings schon haben, nützt Ihnen Ihr Businessplan wiederum nichts, wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihre Geschäftsidee in diesem am besten darstellen und präsentieren können. Doch wozu soll ein Businessplan eigentlich von Nutzen sein?

Im Prinzip sollen mit einem Businessplan zwei Dinge erreicht werden. Auf der einen Seite helfen Businesspläne Unternehmern und Unternehmensgründern dabei, ihre Vorhaben genau zu planen, zu durchdenken und eine Strategie zur Realisierung ihrer Idee zu entwickeln. Auf der anderen Seite sind Businesspläne dazu da, um potenzielle Geschäftspartner und Kapitalgeber von einer Geschäftsidee zu überzeugen. Dabei kann es sich um eine Unternehmensneugründung, eine Unternehmenserweiterung oder die Fusion von zwei Unternehmen handeln. Wenn Sie also mit Ihrem Businessplan voll durchstarten wollen und mit seiner Hilfe ein ganz bestimmtes geschäftliches Vorhaben realisieren möchten, sollten Sie wissen, was einen guten Businessplan ausmacht.

Darauf kommt es an

Kurz, knapp und genau - so sollten Sie Ihr Geschäftsvorhaben oder Ihre Geschäftsidee in Ihrem Businessplan darstellen. Das heißt, dass Sie potenzielle Geschäftspartner und Kapitalgeber niemals mit Informationen und Details behelligen sollten, an denen diese möglicherweise überhaupt nicht interessiert sind. Passen Sie Ihren Businessplan immer an den Empfänger an! Wenn Sie sich also an einen möglichen Investor oder eine Bank wenden, untermauern Sie Ihre Geschäftsidee am besten mit Zahlen und richten Ihr Augenmerk auf einen aussagekräftigen Finanzplan! Doch an wen auch immer Ihr Businessplan adressiert ist, um mit diesem voll durchstarten zu können, sollten Sie sich, während Sie an diesem arbeiten, immer wieder fragen, ob das, was Sie da zu Papier bringen, auch für andere verständlich ist.

Weil Sie es sind, die oder der mit einem Businessplan voll durchstarten will, dürfen Sie selbst in diesem auf keinen Fall fehlen kommen. Eins müssen Sie nämlich wissen: Kapitalgeber und Geschäftspartner wollen nicht nur von der Geschäftsidee überzeugt werden, sondern auch von der Person, die für diese steht. Klar ist natürlich, dass diese keine Zeit haben, sich mit Ihrem gesamten Lebenslauf zu befassen. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, zu zeigen, warum gerade Sie dafür prädestiniert sind, ein Unternehmen erfolgreich zu führen. Dass Sie die dafür erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen, können Sie unter Beweis stellen, indem Sie eine fundierte Marktanalyse für Ihren Businessplan anfertigen. Machen Sie deutlich, dass Sie sich mit der Wettbewerbssituation und möglichen Konkurrenzunternehmen auseinandergesetzt haben, und zeigen Sie, was Sie von anderen unterscheidet. Was macht Sie und Ihr Unternehmen einzigartig?

Um mit einem Businessplan voll durchstarten zu können, müssen diesem, je nachdem, wie genau Ihre Geschäftsidee aussieht und was die Umsetzung dieser erfordert, noch verschiedene Teilpläne hinzugefügt werden. In diesen Teilplänen geht es darum, die Frage zu klären, wie Sie Ihre Geschäftsidee am Markt etablieren wollen. Damit Sie mit Ihrem Businessplan erfolgreich sein können, müssen Sie darstellen, welche Marketingstrategie Sie verfolgen, welche Vertriebswege Sie nutzen werden und wie das Ganze finanziert werden soll.

Karriere

Studium

Ghostwriting

Abschlussarbeit

acadoo erklärt

Hochschulen/ Universitäten

Kundenwünsche

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst: Datenschutzerklärung.

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 16367 542

Ausgezeichnet.org