Anfrage

Projektarbeit Geprüfter Betriebswirt

So funktioniert acadoo

Die Aufstiegsfortbildung zum geprüften Betriebswirt (HwO)

Wer im Bereich des Handwerks Karriere machen möchte, der sollte die Aufstiegsfortbildung zum geprüften Betriebswirt (HwO) absolvieren. Diese stellt nämlich die höchstmögliche Qualifikation im Handwerksbereich dar. Infrage kommt sie für Menschen, die bereits eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung zum Meister in einem handwerklichen Beruf vorweisen können. Auch Fachwirte, Industriemeister, Fachkaufmänner oder staatlich geprüfte Techniker sollten die Aufstiegsfortbildung zum geprüften Betriebswirt (HwO) in Erwägung ziehen, wenn sie beruflich vorankommen möchten. 

Im Rahmen der Aufstiegsfortbildung zum geprüften Betriebswirt (HwO) setzen sich ambitionierte Persönlichkeiten unter anderem mit betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen auseinander. Darüber hinaus lernen sie, zukunftsorientierte Unternehmensstrategien zu entwickeln, Finanzierungs- sowie Investitionsentscheidungen zu treffen und Geschäftsprozesse zu verbessern. Des Weiteren eignen sie sich Führungskompetenzen an. Um diese Ziele zu erreichen, sieht der Lehrplan Veranstaltungen in Strategieentwicklung, Unternehmensführung, Personalmanagement und Innovationsmanagement vor. Mit diesen Ausbildungsinhalten baut die Aufstiegsfortbildung zum geprüften Betriebswirt (HwO) eine Brücke zwischen der technischen Qualifikation des Handwerksberufs und den benötigten Kompetenzen zur Führung sowie zum Management eines Unternehmens.

Die Prüfungen zum geprüften Betriebswirt (HwO)

Um einmal den Titel geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung tragen zu können, müssen Anwärterinnen und Anwärter im Anschluss an die Weiterbildung eine Reihe von verschiedenen Prüfungen erfolgreich meistern und diese vor einer Handwerkskammer ablegen. Während die Prüflinge in den Bereichen Strategieentwicklung, Unternehmensführung und Personalmanagement eine schriftliche Prüfung bestehen müssen, wird von ihnen im Bereich des Innovationsmanagements erwartet, dass sie eine Projektarbeit anfertigen. In dieser stellen sie das Erlernte anhand eines Fallbeispiels unter Beweis. Konkret bedeutet dies, dass sie eine unternehmerische Problemstellung mit einem betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt bearbeiten müssen. Dazu gehört, dass ein Unternehmen vorgestellt, ein Problem geschildert, Ziele, Lösungen sowie Optimierungsvorschläge gemacht und Kosten-Nutzen-Analysen aufgestellt werden.

Wenn die Projektarbeit zum Problemfall wird

Neben den inhaltlichen Anforderungen sind es vor allem die Zeit und der Umfang der Projektarbeit, die Anwärterinnen und Anwärtern auf den Titel geprüfter Betriebswirt zu schaffen machen. Denn die Projektarbeit soll innerhalb von dreißig Tagen erstellt werden und einen Umfang von zwanzig bis dreißig Seiten haben. Ebenso problematisch erweist es sich für viele, dass sie sich das Thema der Projektarbeit nicht selbst aussuchen dürfen. Zwar können sie Vorschläge machen, jedoch legt in der Regel der Prüfungsausschuss das Thema fest.

Das ist jedoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Denn einmal ganz unter uns: Das Wichtigste ist doch, dass die Projektarbeit gelingt. Clevere Persönlichkeiten hadern deshalb nicht mit dem Thema und den Umständen, sondern denken lösungsorientiert und suchen sich Unterstützung. Diese finden sie bei einem Ghostwriter oder einer entsprechenden Agentur, die Ghostwriter aller möglichen Fachrichtungen unter einem Dach vereinigt. Anstatt also zu verzweifeln, wenn die Zeit knapp wird oder die Arbeit nur schleppend vorangeht, sollten die Führungskräfte von morgen ihre Kompetenzen unter Beweis stellen und bestimmte Abschnitte oder die ganze Projektarbeit delegieren.

Allerdings sollte die Projektarbeit nicht irgendjemand anvertraut werden, sondern ausschließlich professionellen und seriösen Ghostwritern oder Agenturen. Diese sind an den positiven Erfahrungsberichten anderer Kunden im Internet zu erkennen und daran, dass sie Interessierten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch können seriöse und zuverlässige Ghostwriter daran ausgemacht werden, dass sie Ratenzahlungen und Teillieferungen anbieten.

Ist ein Ghostwriter für die Projektarbeit gefunden, kann er seinen Schützling dabei unterstützen, diese zu gliedern, inhaltlich logisch aufzubauen und wissenschaftlich zu untermauern. Neben dem Verfassen von hochwertigen Beiträgen und Abschnitten können Ghostwriter auch bereits fertiggestellte Kapitel begutachten und diese lektorieren. Darüber hinaus helfen sie den Betriebswirten von morgen dabei, Marktanalysen durchzuführen, Finanzmodelle zu entwerfen, Kosten-Nutzen-Analysen aufzustellen und Geschäftspläne sowie Personalentwicklungspläne zu entwickeln.  

Was kostet die Unterstützung eines Ghostwriters?

Das ist natürlich eine wichtige Frage, deren Antwort jedoch unterschiedlich ausfallen kann und mit uns direkt geklärt werden muss. Prinzipiell jedoch hängt der Preis von der in Anspruch genommenen Leistung ab. Es macht also einen Unterschied, ob die gesamte Projektarbeit an einen Ghostwriter delegiert wird oder dieser eine Marktanalyse betreiben oder eine Kosten-Nutzen-Analyse aufstellen soll. Neben dem Umfang spielt auch der Zeitraum, in dem die Leistung erbracht werden soll, eine wichtige Rolle. Wer also erst spät merkt, dass er Unterstützung braucht, dessen finanzielle Ressourcen werden etwas mehr strapaziert. Das gilt auch im Hinblick auf das Können und die Erfahrungen des Ghostwriters, denn gute und professionelle Ghostwriter haben nun einmal ihren Preis.

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst: Datenschutzerklärung.

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

Ausgezeichnet.org