Unverbindlich anrufen: 0211 88231 709

Was ist die Einleitung einer Masterarbeit?

 

In der Einleitung spiegelt sich in Kurzform Deine gesamte Masterarbeit. Mit ihr willst Du dem Leser Deine Thesis kompakt vorstellen.

Eine solche Einführung in das Thema und in Deine Ausarbeitung ist wichtiger, als Du vielleicht denken magst. Denn schließlich möchtest Du ja den Leser neugierig machen und ihn dazu ermuntern, die Masterarbeit ganz zu lesen.

Das beginnt gleich beim ersten Satz, der gerne kontroverse Fragen oder ein bedeutsames Zitat enthalten darf. Doch auch wenn er als eine Art Teaser fungiert, musst Du bei der Einleitung der Masterarbeit natürlich immer streng nach wissenschaftlichen Maßstäben vorgehen.

Es ist empfehlenswert, die Einleitung nicht gleich zu Beginn zu schreiben. Sondern erst, wenn Du mit den anderen Textteilen – Hauptteil und Fazit – fertig bist.

Denn das Schreiben ist ein Prozess, bei dem Dir mehr und mehr klar wird, wohin Du mit Deiner Arbeit willst und welches der rote Faden ist.

Am Ende hast Du eine gute Übersicht über Deine Abschlussarbeit, Dir wird es leichter fallen, sie dem Leser prägnant darzulegen.

Was gehört in die Einleitung der Masterarbeit?

 

Sowohl Deine Masterarbeit als auch ihre Einleitung sind nach bestimmten Prinzipien aufzubauen. Folgende Bestandteile sollte Deine Masterarbeit enthalten:

 

  • Einleitungssatz: Der erste Satz macht den Leser idealerweise auf die ganze Abschlussarbeit neugierig, sodass der Wunsch besteht weiterzulesen.
  • Vorstellung des Themas: An dieser Stelle fokussierst Du Dich auf die Thematik und erläuterst, welche Relevanz sie in Deinem Forschungsgebiet hat. Es wäre gut, wenn Du eine konkrete Forschungslücke aufzeigen könntest, die Du mit den Ergebnissen Deiner Masterarbeit geschlossen hast.
  • Ziel der Masterarbeit: In Deiner Einleitung formulierst Du deutlich, was die konkrete Zielsetzung Deiner Thesis. Um später dann im Fazit zu erläutern, ob die Zielsetzung erreicht wurde.
  • Verwendete Methodik: In der Einleitung der Masterarbeit gehst Du auch auf die Methodik ein: Hast Du Dich für ein Experteninterview oder eine Umfrage entschieden, um Dein Ziel zu erreichen? Warum hast Du diese Methode gewählt?
  • Aufbau der Masterarbeit: Erläutere am Ende der Einleitung den Aufbau der Masterarbeit, so stimmst Du die Leserschaft auf den Hauptteil ein.

Was gehört nicht in die Einleitung der Masterarbeit?

 

Um mit der Einleitung der Masterarbeit zu überzeugen, sollte sie lediglich aus Inhalten bestehen, die in die Thematik Deiner Abschlussarbeit einführen. Mehr auch nicht, denn sonst nimmst Du zu viel vorweg.

Verzichte in der Einleitung vor allem auf:

→ Beschreibung von Ergebnissen (diese werden erst später in den Forschungsergebnissen präsentiert)

→ Eigene Interpretationen (weil diese ziemlich am Ende in den Diskussionsteil gehören)

→ Eine Danksagung an einzelne Personen, denn das gehört in einen Extra-Teil der Masterarbeit: Nämlich in die Danksagung.

Außerdem: Du solltest zwar einen pfiffigen oder interessanten Anfangssatz haben, doch einen Schlusssatz brauchst Du nicht unbedingt. Zumeist schließt die Einleitung mit der Vorstellung der Gliederungsstruktur ab.

Benötigst Du Hilfe bei der Forschungsfrage deiner Masterarbeit? Wir helfen Dir!

Wie lang sollte die Einleitung sein?

 

Die Einleitung befindet sich in Deiner Masterarbeit nach:

Sie ist also das erste richtige Kapitel. Die Länge der Einleitung ist immer vom gesamten Umfang Deiner Masterarbeit abhängig. Pauschal kann man sagen, dass etwa zwischen 5 und 10 Prozent der Gesamtlänge auf Deine Einleitung entfallen sollte.

Du kannst dieses Kapitel übersichtlicher gestalten, indem Du es in einzelne Unterkapitel unterteilst und diese Unterpunkte im Inhaltsverzeichnis auflistest. Das sieht dann etwa so aus:

  1. Einleitung

1.1. Problemstellung

1.2. Zielsetzung

1.3. Vorgehensweise

Wenn Du Deine Einleitung so strukturierst, benötigst Du unter Umständen mehr Platz für die Ausführungen. Aber es dürfte einen guten Eindruck machen, wenn Du bereits in der Einleitung Deiner Masterarbeit einen gewissen Aufbau hast. Achte jedoch darauf, dass die Seitenzahl sich nicht übermäßig erhöht – bei einer Masterarbeit von 80 Seiten sind acht Seiten schon recht lang.

Was ist der Unterschied zwischen der Einleitung der Masterarbeit und der Einleitung der Bachelorarbeit?

 

Der gravierendste Unterschied zwischen der Einleitung der Masterarbeit und der Einleitung der Bachelorarbeit liegt im Umfang. Das ist nicht verwunderlich. Denn bitte vergegenwärtige Dir, dass der Gesamtumfang beider Arbeiten schon sehr differiert. Während Masterarbeiten eine Länge zwischen 60 und 120 Seiten haben, darfst Du Deine Bachelor-Thesis bereits nach 30 bis 50 Seiten abschließen.

Was nun allerdings bedeutet: Du musst mehr Informationen in der Einleitung Deiner Masterarbeit unterbringen. Da die Einleitung  längenmäßig nicht ausufern soll, liegt es an Dir abzuwägen, welche Inhalte Du unterbringen willst und wie Du das Ganze aufbaust. Das ist nicht so einfach.

Ein Vorteil ist, dass Du bei der Masterarbeit-Einleitung mit Unterkapiteln arbeiten darfst – so fällt die Strukturierung des Einleitungstextes leichter.

Ein solcher Aufbau mit Unterpunkten geht im Falle der Bachelorarbeit nicht – die Einleitung besteht aus einem zusammenhängenden Text. Dieser sollte in sich schlüssig strukturiert sein.

 

Aufbau der Einleitung

 

Keine Frage: Die Einleitung Deiner Masterarbeit braucht einen Aufbau, der durch Unterkapitel gerne verdeutlicht werden darf.

Wir geben Dir hier eine Checkliste  an die Hand, mit welcher Du Punkt für Punkt Deine Einleitung aufbauen kannst:

  1. Du beginnst mit einem spannenden Satz.
  2. Anschließend stellst Du das wissenschaftliche Thema vor.
  3. Jetzt formulierst Du die Zielsetzung.
  4. Du erläuterst die Methode.
  5. Du gibst einen Überblick zu Aufbau, Gliederung und Inhalt.

Für die Einleitung wählst Du als Zeitform das Präsens, während die Hintergrundinformationen im Präteritum oder Perfekt sind.

Einleitung Masterarbeit: ein Beispiel

 

Vielleicht bist Du Dir unsicher, wie Du am besten formulierst, um die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen. Das kommt sicher einer Gratwanderung gleich, denn Du möchtest, dass der Text sich gleich am Anfang flüssig und gut liest und bei allem wissenschaftlichen Anspruch ungezwungen wirkt.

Ein Tipp: Lass langweilige Standardsätze raus. Als Einstieg in die Einleitung solltest Du keinesfalls „Diese Arbeit befasst sich mit dem Thema …“ wählen.

Wenn Du das wissenschaftliche Thema vorstellst, kannst Du in der Einleitung der Masterarbeit beispielsweise folgende Formulierungen verwenden:

„Seit einigen Jahren rückt diese Thematik vermehrt in den Blickpunkt der Forschung …“

„Trotz intensiver Forschungsbemühungen ist offen, ob …“

Um darzulegen, was das Ziel Deiner Arbeit ist, können diese Satzanfänge verwendet werden:

„Das Hauptziel der Arbeit ist …“

„Die Arbeit verfolgt folgende Ziele …“

 

Fragen zum Thema Einleitung Masterarbeit?

 

Wenn Du weitere Fragen zu Deiner Masterarbeit hast, kannst Du Dich gerne immer an acadoo wenden.

Das könnte Dich interessieren:

Experteninterview Masterarbeit

Experteninterview Masterarbeit

Was ist das Experteninterview einer Masterarbeit? Für die Beantwortung der Forschungsfrage in Deiner Abschlussarbeit kannst Du zwischen zwei Methoden wählen: der qualitativen und der quantitativen. Während die quantitative Methode auf die Zusammenstellung möglichst...

mehr lesen
Diskussion Masterarbeit

Diskussion Masterarbeit

Was ist die Diskussion einer Masterarbeit?   Wenn Du bei der Niederschrift Deiner Masterarbeit die Diskussion erreicht hast, bist Du bereits beim vorletzten Kapitel angelangt. Das Gute also ist, dass Du mit dem schriftlichen Teil bald fertig bist. Es heißt aber...

mehr lesen
Danksagung Masterarbeit

Danksagung Masterarbeit

Was ist eine Danksagung und wo ist sie zu finden? In Büchern findet man immer wieder auf einer der ersten Seiten oder am Ende die Namen einzelner Menschen verzeichnet. Dazu Worte des Dankes, denn diese Menschen waren beim Entstehen des Werkes durch Ratschläge oder...

mehr lesen
Ausgezeichnet.org