Anfrage
Dissertation überarbeiten lassen

Dissertation überarbeiten – Änderungswünsche vom Professor

10. Dezember 2018

Nicht wenige Promotionsstudenten werden nach Korrektur ihrer Dissertation von ihrem Professor dazu aufgefordert diese zu überarbeiten. Dass es zu einem solchen Überarbeitungswunsch kommt, lässt sich auch nicht immer vermeiden, denn häufig wird die Dissertation erst ein Jahr nach ihrer Fertigstellung korrigiert, womit in vielen Fällen die Forschungsergebnisse veralten. Eine Vielzahl der zitierten Lektüre wird jeweils in einer neuen Vorlage veröffentlicht, was es notwendig macht die Dissertation vor der Druckfreigabe noch einmal komplett zu überarbeiten.

In den nächsten Absätzen erläutern wir, was man tun kann, um eine Promotionsüberarbeitung in Maßen zu halten oder auch ganz zu umgehen.

Zwischen Promotionsstudenten und Doktorvätern entsteht in nicht wenigen Fällen ein kollegiales oder freundschaftliches Verhältnis. Kein Wunder: Man arbeitet drei bis vier Jahre zusammen, und der Doktorvater bringt sich nicht selten mit Änderungswünschen und Anregungen ein.

Allein die Erstellung der Gliederung der Dissertation bereitet vielen Promovenden Kopfzerbrechen: Schließlich legt man mit einer solchen Übersicht fest, worum sich das Leben in den nächsten drei oder mehr Jahren drehen soll, und es ist häufig nicht absehbar, wie viel Raum der eine oder andere Arbeitsschritt einnehmen wird. Die langjährige Wissenschaftserfahrung des Doktorvaters kann bei dem Aufbau der Gliederung helfen. Besuchen Sie daher, wenn Sie gerade Ihre Gliederung entwerfen, die Sprechstunde Ihres Doktorvaters und lassen sich beratschlagen.

weiter lesen

Exposé Masterarbeit

Wie schreibe ich ein Exposé für meine Masterarbeit?

19. September 2018

Als Student/in im zweiten Studienabschnitt glaubt man, mit allen Wassern gewaschen zu sein. Doch dann geht es an die Masterarbeit. Ein spannendes Thema ist schnell gefunden, der Termin zur Absprache fixiert. Im Gespräch geht es ans Eingemachte: Ein Exposé soll verfasst werden. Kreisch! Was ist das eigentlich, was wird von mir gefordert? Sollte ich das nicht eigentlich wissen?

Nachfragen ist definitiv zu peinlich – also fragen wir Tante Google! Voilà, wir können helfen – hier unsere Tipps und Tricks, wie man schnell und überzeugend ein professionelles Exposé für die Masterarbeit verfasst:

1) Im Gespräch mit dem/der Betreuer/in vorab so genau wie möglich definieren, wie lange das Exposé sein soll, grenze die Forschungsfrage(n) exakt ein und lege einen Zeitplan für die Abgabe fest.

2) Verschaffe dir einen guten Überblick über die vorhandene Literatur und Forschungslage zum Thema.

3) Wichtig ist: Nicht verzetteln, am Anfang nicht zu sehr in die Breite arbeiten! Es genügt, ausgehend von der Forschungsfrage, drei Dinge zu klären: Forschungslage, Konzept, Methodik. Bei der Methodik musst du überlegen, ob und in welchem Umfang Grundlagenforschung für das Thema zu leisten ist.

weiter lesen

Überschrift finden

Die richtige Überschrift für die wissenschaftliche Arbeit finden

27. August 2018

Es gibt eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Arbeiten. Da wären zum Beispiel die Hausarbeiten. Sie werden am Ende eines Semesters und zum Abschluss von Seminaren geschrieben. Hausarbeiten sind eine wichtige Prüfungsleistung, die benotet wird, und sie bereiten  Studierende auf die großen wissenschaftlichen Arbeiten vor. Zu den großen wissenschaftlichen Arbeiten gehören die Bachelor- und Masterarbeit. Sie sind im Hinblick auf die Thematik und den Umfang gegenüber Hausarbeiten umfangreicher. Diese Komplexität ist für Studierende jedoch nicht nur auf der fachlichen und wissenschaftlichen Ebene eine große Herausforderung. Auch bereitet sie Studierenden Schwierigkeiten, die richtigen Überschriften für die einzelnen Kapitel zu finden. Damit Sie diesen Schwierigkeiten aus dem Weg gehen können, erfahren Sie hier, worauf es bei den Überschriften von wissenschaftlichen Arbeiten ankommt.

Überschriften sollen knapp und präzise sein. Sie sollen den Gegenstand eines Kapitels in kurzer Form wiedergeben. Ist dieser jedoch komplex, fragen sich viele Studierende, wie sie ihm mit wenigen Worten gerecht werden können.

Zunächst einmal gilt, dass Überschriften Ihren wissenschaftlichen Arbeiten eine Struktur verleihen, weil sie diese gliedern. Da die Einleitung die Einleitung und das Fazit das Fazit bleibt, müssen Überschriften vor allem für den Hauptteil gefunden werden. Weil sich wissenschaftliche Arbeiten im Verlauf ihrer Erarbeitung jedoch entwickeln, macht es Sinn, über die Formulierung von Überschriften erst nachzudenken, wenn der Text steht.

weiter lesen

Textanalyse

Hochwertige Textanalyse für Ihre wissenschaftliche Arbeit

31. Juli 2018

Im Laufe Ihres Studiums werden Sie mit ganz unterschiedlicher Literatur konfrontiert. Von Lehrbüchern, Monographien über wissenschaftliche Aufsätze, teilweise auch populärwissenschaftlicher Art, bis hin zu Working Papers. Für Ihre wissenschaftliche Arbeit ist es notwendig, dass Sie Texte nicht nur durchlesen - wie man etwa eine Zeitung oder einen Roman liest - sondern eine hochwertige Textanalyse durchführen. Unabhängig von der Textsorte dient die Textanalyse immer dem tieferen Verständnis – und dieses Verständnis führt Sie selber zu einer Erkenntnis. Überdies lernen Sie viel für die Erstellung Ihrer eigenen Texte. Sei es, dass Sie begreifen, wie ein guter Text strukturiert und aufgebaut ist. Sei es um einzusehen, warum der Autor zu dieser oder jener Schlussfolgerung gelangen konnte.

Eine hochwertige Textanalyse ist kein passiver Vorgang. Es ist vielmehr eine aktive Auseinandersetzung mit anderen Schriften: Dokumentieren Sie zunächst den aktuellen Forschungsstand in Ihrem Themengebiet und ziehen Sie eigenständige Schlussfolgerungen auf der Basis der aktuellen Literatur.

weiter lesen

Empirische oder theoretische Arbeit verfassen?

Empirische oder theoretische Arbeit verfassen?

18. Juli 2018

Wenn es um das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten geht, sind zwei verschiedene Ansätze möglich: der theoretische und der empirische. Bei einer theoretischen Arbeit entwickelt und erforscht man das gewählte Thema ausschließlich auf Basis vorhandener Literatur (auch: Literaturstudie). Bei einer empirischen Arbeit wird die Forschung unmittelbar am Untersuchungsgegenstand betrieben und dann in der Facharbeit dokumentiert. Die Erforschung geschieht über   Daten, wobei dies ausgefüllte Fragebögen, Messzahlen oder transkribierte Interviews sein können.

Wenn Sie sich überlegen, ob Sie eher eine empirische oder eine theoretische Arbeit verfassen möchten, sollten Sie sich fragen, was Ihnen von Ihrem Typ her näher liegt: Sind Sie mehr introvertiert und lesen Sie sich gerne in Dinge ein? Oder sind Sie ein eher kreativer Mensch, der 'outgoing' ist und selber lieber Erfahrungen sammelt statt sie nachzulesen? An dieser Stelle werden nun beide Arten des Arbeitens näher beleuchtet, damit es Ihnen leichter fällt, sich zu entscheiden:

Die theoretische Arbeit: Bei dieser sind Sie vor allem mit dem Sichten von Literaturquellen beschäftigt, Sie greifen ausschließlich auf bereits vorhandenes Material zurück. Für die Recherchearbeit ist es wichtig, dass Sie zunächst sehr umfassend suchen, um sich selbst einen Überblick zu verschaffen. In Ihrer schriftlichen Arbeit dokumentieren Sie jedoch nur die wichtigsten der gefundenen Studien, damit das Ganze nicht ausufert. Bei der Datenbanksuche gehen Sie systematisch und effektiv vor, indem Sie verschiedene Suchworte und ganze Familien von Suchworten sowie Synonyme benutzen. Dokumentieren Sie Ihre Recherche für sich selbst, indem Sie schriftlich festhalten, nach welchen Stichworten und Kombinationen von Stichworten Sie bereits gesucht haben und wie viele Treffer dies lieferte. So vermeiden Sie doppelte Arbeit.

weiter lesen

Wissenschaftliche Arbeiten Veröffentlichung

Wissenschaftliche Arbeiten veröffentlichen

5. Juli 2018

Eigentlich schade, wenn die hart erarbeitete Abschlussarbeit auf Nimmerwiedersehen in einer Schublade verschwindet. Heißt es doch so schön: wer schreibt, der bleibt. Aber dann muss das Geschriebene auch für andere Menschen zugänglich sein. Und dafür ist jeder Einzelne selber verantwortlich. Denn anders als bei Dissertationen gibt es für Bachelor- oder Masterarbeit keine Publikationspflicht. Sobald das Abschlusszeugnis jedoch vorliegt, hat ein jeder Absolvent das Recht, seine Arbeit zu veröffentlichen.

Mit dem Erlös aus den verkauften Büchern lässt sich nicht nur ein kleines Taschengeld nebenbei verdienen, sondern eine Buch-Veröffentlichung sorgt im Allgemeinen für einen guten Ruf in Fachkreisen und bei Arbeitgebern.

Wie geht das aber nun, die eigene wissenschaftliche Arbeit zu veröffentlichen?

Keine Frage: da gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Beispielsweise können Sie das Manuskript über eine Abschlussarbeiten-Börse anbieten. Erfahrungsgemäß werden Bachelorarbeiten seltener vermarktet als etwa Masterarbeiten und Promotionsschriften. Denn bei Bachelorarbeiten fehlt den Studenten oft noch der wissenschaftliche Background. Das merkt man vielen Texten an. Oft spielt auch die Benotung der Arbeiten eine gewisse Rolle – nicht selten nehmen Verlage und Börsen nur Arbeiten an, die mit „sehr gut“ oder „gut“ bewertet wurden. Nicht ganz zu unrecht: schließlich kosten die fertigen Bücher ja auch Geld. Qualität sollte da eine Voraussetzung sein.

Es gibt auch Anbieter, die auf die Abschluss-Note nicht so viel Wert legen. Das sollte für Sie nicht ausschlaggebend sein. Denn in punkto Verlag dürfen Sie sich ruhig wählerisch zeigen. Schließlich wollen Sie sich mit der Veröffentlichung einen guten Ruf als Experte erwerben, da kann es kein x-beliebiger Verlag aus dem Internet sein.

weiter lesen

Open Office

Ist Open Office ausreichend für das Schreiben akademischer Arbeiten?

29. Mai 2018

Neben Ihrer intensiven Beschäftigung mit dem Inhalt und den Formalien Ihrer wissenschaftlichen Arbeit machen Sie sich sicherlich auch über das Programm Gedanken, in welchem Sie die Thesis verfassen wollen. Ist Open Office ausreichend für das Schreiben von akademischen Arbeiten?

Sicher ist Word eine modernere Software mit großem Funktionsumfang und guter Usability. Und Open Office ist bereits rein vom Interface ein wenig veraltet. Dieses Argument ist nicht von der Hand zu weisen. Andere Studierende schwören auf LaTeX und zeigen sich nicht so begeistert von Word. LaTeX offeriert etwa vorgefertigte Seiten für das Deckblatt und die Erklärung. Doch es eignet sich als "typische Writersoftware" am ehesten für die Studiengänge Naturwissenschaften, Informatik und Mathe, weniger für Geisteswissenschaften & Co.

Um es gleich vorwegzunehmen: Im Grunde ist es egal, welches Programm Sie benutzen, solange Sie die Vorgaben der Hochschule bezüglich Schriftgröße, Schriftart, Zeilenabstand usw. in Ihrem Schreibprogramm einstellen können.

Wenn Sie Open Office auf Ihrem Laptop haben und daran gewöhnt sind, bietet es sich für Ihre Arbeit am ehesten an. Denn es ist ratsam jene Software zu benutzen, die man bereits gut kennt. Es sind so viele andere inhaltliche Dinge zu bedenken, dass man sich mit einer Programm-Änderung nicht noch zusätzlichen Stress aussetzen sollte. Das richtige Zeitmanagement ist bei der Erstellung aller akademischen Schriften ein wichtiger Punkt. Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit der Einarbeitung in ein völlig neues Programm!

weiter lesen

Qualitative und quantitative Methoden durchführen

Qualitative und quantitative Methoden

13. Mai 2018

Es gibt eine ganze Reihe von Methoden, um wissenschaftlich zu arbeiten. So unterschiedet die empirische Forschung die qualitative und die quantitative Methode, um zu Erkenntnissen zu gelangen. Bei der quantitativen Vorgehensweise geht es darum, Verhalten in Form von Modellen, Zusammenhängen und zahlenmäßigen Ausprägungen möglichst exakt zu beschreiben. Um es simpel zu formulieren:  Zählen, messen, wiegen stehen hier im Vordergrund. Beispiel: Sie machen eine Aufstellung darüber, wie viele Kunden ein bestimmtes Produkt gekauft haben und wie viele es nicht gekauft haben.  Um gleiche Bedingungen für die Entstehung der Messwerte innerhalb der Studie zu gewährleisten, bekommt jeder Befragte möglichst genau die gleichen Voraussetzungen bei der Beantwortung der Fragen. Wie viele Personen es pro Studie sein sollen ist nicht festgelegt, doch die Stichprobengröße soll möglichst hoch sein und idealerweise per Zufallsauswahl geschehen.

Typisch für die quantitativen Methoden ist, dass sie meist vollstandardisiert und strukturiert ist. Nicht selten wird eine vorher festgelegte Hypothese anhand der Daten überprüft. Wie setzen Sie die quantitative Methode nun innerhalb Ihrer wissenschaftlichen Arbeit ein? Eine ganz gängige Methodik sind Umfragen, Interviews und Studien. Darunter fällt beispielsweise die ganz klassische Online-Befragung. Um diese schnell und unkompliziert durchzuführen, wählen Sie sich eines der Umfrage-Tools aus, die Sie per Google finden.

weiter lesen

Funktion von WORD

Die wichtigsten Funktionen in Word für wissenschaftliche Arbeiten

26. April 2018

Word hat den Vorteil, dass es viele Funktionen bietet. Zudem sind keine speziellen Kenntnisse für irgendwelche Programmbefehle, wie etwa bei der Software LateX, nötig. Allerdings haben die vielen Funktionen den Nachteil, dass Word insbesondere auf Anfänger recht unübersichtlich wirken kann. Ein Plus ist allerdings, dass Sie das Dokument genau so sehen, wie es am Ende auch dargestellt werden wird. Einfache Layout-Änderungen, Tabellen und Graphiken sind mit wenigen Klicks erstellt und haben einen recht professionelles Erscheinungsbild. Wenn Sie sich für Word (2016) als Programm entschieden haben und nun wissenschaftliche Arbeiten damit verfassen wollen, finden Sie im Folgenden die wichtigsten Funktionen aufgeführt.

Für ein neues Dokument wechseln Sie ins Register „Datei“ und gehen auf „Neu“. Klicken Sie auf die Kategorie „Persönlich“ und wählen Sie die gewünschte Vorlage durch Anklicken aus. Geben Sie dem Dokument einen Namen uns speichern Sie es. Unter der Ansicht „Gliederung“ lassen sich Gliederungen übersichtlich darstellen, Gliederungspunkte verschieben oder deren Ebene ändern. Letzteres funktioniert, indem Sie in die entsprechende Zeile klicken und dem Text über „Gliederungsebene“ eine Ebene zuweisen. Verfahren Sie mit den weiteren Überschriften genauso. Es lassen sich bis zu neun Gliederungsebenen zuweisen, die Word automatisch mit den Formatvorlagen Überschrift 1 - 9 formatiert. Auch das Inhaltsverzeichnis für Ihre wissenschaftliche Arbeit können Sie generieren und automatisch auf den neuesten Stand bringen lassen.

weiter lesen

Blähwörter

Blähwörter in der Bachelorarbeit vermeiden

10. April 2018

Gegenüber Bachelorarbeiten sind Hausarbeiten fast ein wissenschaftlicher Spaziergang. Denn sowohl inhaltlich als auch vom Umfang sind Bachelorarbeiten mit deutlich größeren Anstrengungen verbunden. Das liegt natürlich daran, dass Bachelorarbeiten in der Rangfolge wissenschaftlicher Arbeiten Hausarbeiten übergeordnet sind. Während mit Hausarbeiten Lehrveranstaltungen abgeschlossen werden und sie ein Training für das Schreiben der großen wissenschaftlichen Arbeiten darstellen, wird mit der Bachelorarbeit der erste akademische Abschluss erworben. Manchmal jedoch hilft auch alle Übung nicht. Denn steht die erste wichtige wissenschaftliche Arbeit an, sind die Aufregung und Nervosität groß und Fehler können sich einschleichen.

Viele Studierende geben an, sich nicht ausreichend auf das Schreiben ihrer Bachelorarbeit vorbereitet zu fühlen. Laut Umfragen ist es vor allem der Umgang mit den wissenschaftlichen Richtlinien und Standards, der sie mit Sorgen erfüllt. Mitunter aber fällt es ihnen auch schwer, eine komplexe wissenschaftliche Arbeit zu schreiben und die geforderten Seiten zu füllen.

Bachelorarbeiten haben einen Umfang zwanzig bis sechzig Seiten, je nachdem, in welchem Fachbereich und in welchem Studiengang sie geschrieben werden. Um herauszufinden, welchen Umfang Ihre Bachelorarbeit haben muss, sollten Sie die Prüfungsordnung genau studieren oder die für Sie zuständige Lehrkraft befragen.

weiter lesen

Deckblatt

Deckblätter von wissenschaftlichen Arbeiten

1. April 2018

Jede wissenschaftliche Arbeit, ganz gleich, ob es sich um eine Bachelor-, Master-, Magister- oder Diplomarbeit handelt, beginnt mit einem Deckblatt. Dementsprechend ist das Deckblatt der erste Eindruck, den man von einer wissenschaftlichen Arbeit erhält. Das Deckblatt ist obligatorisch und seine Gestaltung unterliegt festgelegten formalen Richtlinien und Standards.

Das Deckblatt einer wissenschaftlichen Arbeit erfüllt zwei wichtige Funktionen. Zum einen kann eine wissenschaftliche Arbeit durch das Deckblatt dem Verfasser zugeordnet werden. Zum anderen können wissenschaftliche Arbeiten dank ihrer Deckblätter von den Mitarbeitern der Prüfungsämter archiviert werden. Darüber hinaus geben Deckblätter auf einen Blick Antworten auf wesentliche Fragen. Welche das sind und wie Deckblätter formatiert werden, das erfahren Sie hier!

Ein Deckblatt muss über drei Bereiche Auskunft erteilen. Zum einen sind auf einem Deckblatt Angaben über den Verfasser zu machen. Zum anderen finden sich auf einem Deckblatt Informationen über die Institution und darüber hinaus auch über den Titel der Arbeit.

Die wohl wichtigste Angabe, die auf keinem Deckblatt fehlen darf, ist der Name des Studierenden beziehungsweise des Verfassers. Dieser muss vollständig sein und wird um die Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, den Studiengang und das Fachsemester ergänzt.

weiter lesen

Doktorarbeit Danksagung

Danksagung in der Doktorarbeit

14. März 2018

Geschafft. Der letzte Punkt ist gesetzt. Sie haben Ihre Doktorarbeit noch einmal auf „Herz und Nieren“ geprüft und unter Beweis gestellt, dass Sie in der Lage sind, ein wissenschaftliches Thema unter einem neuen, vielleicht sogar innovativen Aspekt zu beleuchten und den Stand der Forschung damit deutlich zu erweitern. Ihr Doktorvater, zu dem Sie während der Zeit Ihrer Studien stets engen Kontakt gehalten haben, hat Ihnen ebenfalls die richtigen Signale gesendet. Ein Lektor hat Ihre Arbeit sowohl fachlich geprüft als auch mit unbestechlichem Blick die formalen Sünden ausgemerzt. Eigentlich könnte Ihr Werk doch jetzt direkt zum Grafiker und dann zur Druckerei, denn Sie brennen darauf, Ihre Promotionsurkunde endlich in Händen zu halten und der Welt zu zeigen, was Sie können.

Stopp! Sie haben mit Ihrer Doktorarbeit sehr viel geleistet, das soll natürlich anerkannt werden. Aber Sie haben die Arbeit bis zum fertigen Buch nicht alleine getan. Dafür gebührt allen anderen Beteiligten Ihr Dank! Die Menschen, die Ihnen geholfen haben, werden sich außerdem sehr über diese offizielle Anerkennung freuen.

Die Danksagung ist das i-Tüpfelchen auf Ihrer ansonsten bereits fertig geschriebenen Doktorarbeit. Sie wird sinnvollerweise erst ganz zum Schluss verfasst, denn erst dann können Sie überschauen, wen Sie unbedingt in Ihre Danksagung einschließen sollten.

Es ist sehr zu empfehlen, dass Sie sich bereits von Anfang an, also wenn Sie sich die ersten Gedanken über einen möglichen Forschungsgegenstand machen, ein Dokument für Ihre Danksagung anlegen. Sie müssen jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nichts ausformulieren. Es reicht völlig aus, wenn Sie eine Liste führen, in der Sie hinter den Namen und Institutionen notieren, in welcher Weise Ihnen Hilfe zuteil wurde. Diese Liste kann je nach Fachgebiet und Anforderung sehr unterschiedlich lang ausfallen. Es ist sinnvoll, die vollständige Liste nach Personen- und anderen Gruppen zu ordnen, damit nicht nur Ihre Doktorarbeit, sondern auch Ihre Danksagung eine übersichtliche und nachvollziehbare Struktur aufweist. Sie danken also nicht Ihrem Doktorvater oder Ihrer Doktormutter an einer Stelle und dem zweiten Gutachter an einer anderen. Die beiden gehören logischerweise zusammen.

weiter lesen

Seiten schinden

Seiten schinden in der Abschlussarbeit

8. März 2018

Sie gehören zu jenen Menschen, für die es schwer ist auch nur eine Seite zu füllen, geschweige denn mindestens dreißig oder vierzig für eine Abschlussarbeit? Damit stehen Sie jedenfalls nicht alleine da – einige entwickeln einen regelrechten Horror vor unbeschriebenen Blättern. Doch das Examen muss ja bewältigt werden... Wie können Sie also Seiten schinden in der Abschlussarbeit?

Die meisten Hürden in unserem Leben entstehen in unserem eigenen Kopf. Wenn Sie also eine Abneigung spüren oder gar Panik vor der Bewältigung dieser Aufgabe, dann machen Sie sich zunächst klar, dass Sie nicht auf einmal alles schreiben müssen. Sie haben Zeit – sogar mehrere Monate. Unter Umständen können Sie sogar eine Fristverlängerung beantragen.

Selbst, wenn Sie noch nicht in der Schreibphase sind, können Sie jeden Tag das Schreiben trainieren. Nehmen Sie sich eine Seite vor – jeden Tag! Wie ein Sporttraining. Machen Sie sich Notizen über das, was Ihnen etwa bei der Literaturrecherche aufgefallen ist. Oder was Ihnen Außergewöhnliches widerfuhr, als Sie sich nach einem Experten für Ihr Interview umgesehen haben. Vielleicht auch, wie Sie mit ihm in Kontakt kamen. Erzählen Sie sich das selber.

weiter lesen

Seriöse Quellen

Woran erkenne ich seriöse Quellen?

1. März 2018

Um eine gute Haus-, Seminar- oder Abschlussarbeit zu erstellen, bedarf es einer Vielzahl an Informationen und Quellen. Denn mit diesen stützen Sie ja Ihre jeweilige These. Es gilt also ein genaues Augenmerk auf die Seriosität dieser Informationen zu haben.

Eine kurze Zwischenbemerkung sei hier erlaubt: Eine seriöse Quelle sollte möglichst nicht wertend sein. Doch keine einzige Quelle ist zu 100 Prozent neutral. Denn Buchbeiträge, Zeitungsartikel und  Lexikoneinträge werden schließlich von Menschen geschrieben. Jeder Mensch hat immer seinen ganz eigenen Blick auf die Welt, hat seine subjektive Sichtweise. Jede Quelle trägt also zu einem gewissen Teil den Stempel seines Urhebers. Das ist unvermeidbar. Daher sollten Sie sich bei Ihren Recherchen auf verschiedene seriöse Quellen stützen.

Und so ergibt sich wieder die Frage: Woran erkenne ich seriöse Quellen? Zunächst gilt es herauszufinden, wer der Urheber der Quelle ist. Ist er ein ausgewiesener Fachmann und hat schon mehrere Bücher oder Aufsätze veröffentlicht? Wie wurden diese in der Öffentlichkeit angenommen? Hat derjenige einen guten Ruf? Handelt es sich bei der Quelle um einen Webartikel, bei dem auf den ersten Blick kein Autor zu erkennen ist, hilft ein Blick ins Impressum. Aus diesem ist zumindest zu erkennen, wer für die Webseite verantwortlich ist. Fehlt eine solche Angabe, heißt es Abstand nehmen.

Die Quelle für eine Nachricht sollte bestenfalls verlinkt sein. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Zielgruppe. An wen ist die Information gerichtet? Und welchen Zweck verfolgt der Autor? Geht es ihm darum, möglichst neutral über das Thema zu informieren oder verfolgt er eine bestimmte Absicht? Die Adressaten und der Zweck der Veröffentlichung sind ebenfalls Indikatoren für die Seriosität einer Quelle.

weiter lesen

Masterarbeit kürzen

Kurz und knackig! Tipps, wie Sie Ihre Masterarbeit kurz halten können

23. Februar 2018

Noch bevor Sie mit Ihrer Masterarbeit richtig beginnen, sollten sie mit Ihrem Betreuer genaue Absprachen über die Länge des Textes treffen. Sicher hat er da genaue Vorstellungen. Allgemein gibt es zum Umfang einer Masterarbeit keine geregelten Vorgaben. An manchen Hochschulen sind es in den Geisteswissenschaften 90 bis 120 Seiten, bei anderen Unis sind es in einigen Studiengängen bloß 60 bis 80 Seiten. Sie sehen: es variiert stark. Der zeitliche Rahmen dagegen ist mit einem halben Jahr recht einheitlich festgelegt.

Von einer Tatsache dürfen Sie getrost ausgehen: Ihrem Betreuer ist daran gelegen, dass Sie Ihr Studium erfolgreich abschneiden. Auch, wenn er nicht so viel Zeit für Sie übrig hat, wie Sie sich das vielleicht wünschen. Umgekehrt sollten Sie ihm zeigen, dass Sie sich alle Mühe geben Ihr Ziel zu erreichen. Es ist daher ratsam,  während des Schreibprozesses Ihren Professor regelmäßig aufsuchen, um die einzelnen Arbeitsphasen abzustecken und gemeinsam die Struktur festzulegen. Treten Sie in punkto Termin ruhig ein wenig hartnäckig auf – es geht um Ihre Sache, um Ihre Zukunft!

Bei einem ersten Treffen, wird er Ihnen auch mitgeteilt haben, welche Länge er sich von Ihrem Text erwartet. Geben Sie genau Acht, ob er von Seitenzahlen spricht oder Wörter bzw. Zeichen nennt. Denn sollten Sie Tabellen und Grafiken in Ihre Thesis einarbeiten, können Abweichungen vorkommen. Grundsätzlich gilt: Kurz und knackig – halten Sie Ihre  Masterarbeit in der Textlänge im vorgegebenen Rahmen. Niemand erfreut sich an breit getretenen Formulierungen und Wiederholungen beim Lesen!

weiter lesen

Fehler bei Thesis

Die 5 häufigsten Fehler einer Thesis

15. Februar 2018

Erfahrungsgemäß schleichen sich stets dieselben oder ganz ähnliche Fehler beim Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit ein – sei es nun bei einer Seminar- oder Bachelorarbeit. Wenn Sie wissen wollen, was die 5 häufigsten Fehler einer Thesis sind, dann sollten Sie sich diese Punkte genauer anschauen:

Mangelnder wissenschaftlicher Ansatz: Die meisten Studenten machen sich gleich zu Beginn nicht klar, warum sie ein bestimmtes Thema behandeln sollen und wie dies zu geschehen hat. Die Kernfrage für jede wissenschaftliche Arbeit lautet: Gibt es ein Problem, das wert ist, untersucht zu werden? Und zwar auf wissenschaftliche Weise...  Mit dem Ergebnis, zu einer neuen Erkenntnis zu gelangen. Via Thesis wird dem Leser schrittweise diese Erkenntnis vermittelt.

Ohne eine solche Problemstellung lässt sich nur wenig Konkretes herausfinden, Ihre Arbeit bleibt diffus. Wahrscheinlich wird das bereits vorhandene Forschungsmaterial lediglich wieder gekaut. Selbstverständlich ist ein Überblick über die Argumentation der Sekundärliteratur immer sehr hilfreich. Doch legen Sie vor allem Ihr eigenes Forschungsdesign an: mit der Fragestellung als rotem Faden. Und beginnen Sie dann erst mit der Literatursuche!

Ungenügende Reflexion des Stoffes: Es geht bei der Thesis nicht um Anhäufen von Wissen – dieses ist nur das Gerüst für Ihre Arbeit. Vielmehr sollen Sie über die Fragestellung nachdenken und sich immer weiter in das Problem vertiefen. These - Gegenthese, Argument – Gegenargument. Auf dieser Grundlage untersuchen Sie die Fakten und beurteilen Sie.

weiter lesen

Literaturrecherche Bachelorarbeit

Bachelorarbeit Literaturrecherche

1. Februar 2018

Wenn Sie sich für einen Bachelorstudiengang entscheiden, werden Sie nach einer bestimmten Anzahl von Semestern mit der Bachelorarbeit konfrontiert. Wann es so weit ist, hängt von Ihrem Studienfach ab und davon, an welcher Hochschule Sie studieren. Doch einmal ganz von den unterschiedlichen Regelstudienzeiten abgesehen, läuft jeder Bachelorstudiengang am Ende darauf hinaus, dass Studierende eine Bachelorarbeit schreiben. Mit dieser und mit anderen schriftlichen sowie mündlichen Prüfungsleistungen schließen Sie Ihr Studium ab. Meistern Sie alle Prüfungen und die Bachelorarbeit erfolgreich, wird Ihnen zum Beispiel der Titel Bachelor of Arts oder Bachelor of Science verliehen. Haben Sie Ihren Abschluss in der Tasche, ergeben sich für Sie zwei Möglichkeiten. Entweder Sie bewerben sich um einen Arbeitsplatz oder Sie setzen Ihr Studium mit einem entsprechenden Masterstudiengang fort. Dabei gilt natürlich, dass Ihre beruflichen oder akademischen Perspektiven von der Note Ihres Abschlusses abhängen. 

Damit der Bachelorabschluss gelingt, müssen Sie schon im Verlauf Ihres Studiums sehr aufmerksam und fleißig sein. Geht es dann ans Eingemachte und stehen die Abschlussprüfungen sowie die Bachelorarbeit an, dürfen Sie nicht nachlassen. Während Sie für Ihre Abschlussprüfungen fleißig lernen müssen, sieht die Vorbereitung auf Ihre Bachelorarbeit etwas anders. Damit auch diese ein Erfolg wird, müssen Sie erst einmal ein geeignetes Thema finden. Dieses sollte zu Ihnen passen und sich für eine Bachelorarbeit anbieten. Darüber hinaus müssen Sie sich, haben Sie sich für ein Thema entschieden, in dieses einarbeiten und entsprechend viel Literatur wälzen.

Da die Literaturrecherche so wichtig ist und Studierende oftmals nicht wissen, wo sie anfangen sollen, lesen Sie hier, worauf es bei dieser ankommt. 

weiter lesen

Bachelorarbeit Abkürzungen

Abkürzungsverzeichnis in Bachelorarbeit und Masterarbeit

14. Januar 2018

In wissenschaftlichen Arbeiten wie der Bachelor- und Masterarbeit kann mit Abkürzungen gearbeitet werden. Unter einer Abkürzung wird entweder die Kurzform eines Wortes verstanden oder es handelt sich dabei um einen Mehrwortausdruck. Beide entstehen durch die Kürzung bestimmter Buchstaben.

Doch wozu braucht man Abkürzungen überhaupt? Die Antwort auf diese Frage lautet: Zum einen kann mit Abkürzungen der Text von Bachelor- sowie Masterarbeiten gekürzt werden und zum anderen lässt sich mit ihnen Zeit sparen. Wer jedoch Abkürzungen in seiner Bachelor- oder Masterarbeit verwenden möchte, sollte darauf achten, dabei korrekt vorzugehen. Eine der wichtigsten Regeln im Umgang mit Abkürzungen ist, dass diese nur spärlich verwendet werden sollten, da sie sonst die Klarheit und Lesbarkeit von wissenschaftlichen Arbeiten beeinträchtigen können. Des Weiteren müssen Abkürzungen einheitlich verwendet und ordentlich in den Text eingearbeitet werden, da sie sonst das Ergebnis der wissenschaftlichen Arbeit negativ beeinflussen würden. Darüber hinaus muss, wenn Sie mit Abkürzungen in Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit arbeiten, für die verwendeten Abkürzungen ein Abkürzungsverzeichnis angelegt werden. Genauso wichtig ist es, dass wenn Sie Abkürzungen verwenden, die Worte oder Wörter, für die sie stehen, ausschreiben, wenn diese das erste Mal im Text auftauchen. Dahinter setzen Sie dann eine runde Klammer, in der die entsprechende Abkürzung ihren Platz findet. Dies gilt jedoch nicht für gängige Abkürzungen wie zum Beispiel etc.

weiter lesen

ABSTRACT SCHREIBEN LASSEN

Abstract schreiben

5. Januar 2018

Bachelorarbeiten sind lang. Noch länger sind Masterarbeiten. Nicht immer hat man die Zeit, diese komplett zu lesen, um dann eventuell festzustellen, dass sie für einen selbst überhaupt nicht relevant waren. Bevor man sich dafür entscheidet, eine Bachelor- oder Masterarbeit zu lesen, will man vielleicht wissen, was einen in dieser erwartet und ob das für einen selbst wirklich interessiert ist.

Nur woher oder woraus kann man diese Informationen leicht und ohne viel Schnörkel beziehen? Natürlich aus dem sogenannten Abstract. Dieses lässt tief blicken und verrät potenziellen Lesern, was sie inhaltlich von einer Bachelor- oder Masterarbeit erwarten können.

Wenn Sie ein Abstract schreiben möchten, um Ihre Bachelor- oder Masterarbeit an den Mann oder die Frau zu bringen, sollten Sie grundsätzlich ein paar Dinge beachten. Zu diesen gehört eine wichtige Unterscheidung. Und zwar die, dass ein Abstract keine Einleitung, keine Zusammenfassung und auch kein Vorwort ist. Ein Abstract umreißt Ihre komplette Bachelor- oder Masterarbeit kurz und knapp. Kurz und knapp bedeutet, dass die Hauptthese komprimiert dargestellt und die wichtigsten Erkenntnisse sowie Stationen Ihrer wissenschaftlichen Arbeit ohne Interpretationen geschildert werden.

weiter lesen

Bachelorarbeit umschreiben

Wann sollte eine Bachelorarbeit umgeschrieben werden?

23. Dezember 2017

Das einige Unternehmen das Umschreiben von Bachelorarbeiten anbieten, erschließt sich als Service nicht sofort. Denn warum sollte eine Bachelorarbeit, ist diese erst einmal im Kasten, im Nachhinein umgeschrieben werden müssen? Die Antwort darauf ist weder angenehm noch besonders erfreulich. Denn leider verhält es sich so, dass in manchen Bachelorarbeiten die Fehlerdichte zu hoch, die Nähe zu den Originaltexten zu groß, die Unsicherheiten beim Zitieren zu ausgeprägt und der Schreibstil zu schlecht ist, als dass es mit einer einfachen Korrektur getan wäre.

Dass die eigene Bachelorarbeit erhebliche Mängel und Fehler aufweist, fällt Studierenden in den seltensten Fällen selbst auf. Sie sind froh, wenn die Schreibarbeit getan ist, und sie haben nicht den nötigen Abstand, um ihr eigenes Werk zu beurteilen. Im Rahmen eines wissenschaftlichen Lektorats jedoch können Fehler und Mängel aller Art ausfindig gemacht werden. Lektoren kennzeichnen diese und machen Verbesserungsvorschläge. In Orientierung an den Anweisungen und Anmerkungen des Lektors können Studierende die Fehler und Mängel dann beheben. Ab einer bestimmten Fehler- und Mängeldichte kann dies aber eine mühselige Arbeit sein, sodass sich das Umschreiben der Bachelorarbeit anbietet. Dies jedoch ist mit einem gewissen zeitlichen Aufwand verbunden, der, da Bachelorarbeiten erst am Ende der Bachelorarbeitszeit beim Lektor landen, zu einem echten Problem werden kann.

weiter lesen

Masterarbeit Quellen

Quellen für die Masterarbeit: Wie viele und welche Quellen sollten Studierende verwenden?

11. Dezember 2017

Die Masterarbeit steht an. Die Aufregung und Nervosität steigen. Eine spannende aber auch anstrengende Zeit steht ins Haus. Um diese erfolgreich zu meistern, sollte sie klug geplant und eingeteilt werden, und zwar in verschiedene Arbeitsphasen. Zu diesen gehört die Korrektur. Denn ist die Masterarbeit geschrieben, heißt dies nicht, dass die Arbeit getan ist. Eine gute Bewertung gibt es nämlich nur, wenn alles stimmt. Die wissenschaftlichen Formalien, die Rechtschreibung und der Inhalt - einfach alles muss noch einmal genau überprüft werden, bevor die Masterarbeit abgegeben werden kann. Damit aber überhaupt etwas in der Masterarbeit steht, braucht es Informationen und Fakten, kurz Wissen, mit dem diese gefüllt werden kann. Der erste Arbeitsschritt einer Masterarbeit, der noch vor dem Schreiben und natürlich weit vor der Kontrolle steht, ist also die Vorbereitung. Mit dieser verbunden ist ein ordentliches Stück Recherchearbeit. Denn um zu einem bestimmten Thema eine Masterarbeit anfertigen zu können, müssen sich Studierende erst einmal in dieses einarbeiten. 

Klassischerweise begeben sich Studierende in die Bibliothek, um für ihre Masterarbeiten zu recherchieren. Dort angekommen stöbern sie im Bibliothekskatalog. Zu beobachten ist dabei vor allem ein Phänomen: Unkontrolliert landen allerlei Bücher, Papers und Zeitschriften auf den Schreibtischen, sodass beim Anblick dieser gigantischen Berge so manchem Studierenden die Lust vergeht. Studierende stellen sich spätestens dann die Frage, wie viele und welche Quellen sie für ihre Masterarbeit lesen sollten oder müssen.

weiter lesen

Tabellen & Grafiken in der Abschlussarbeit

Tabellen & Grafiken richtig in der Abschlussarbeit anwenden

29. November 2017

Die Abschlussarbeit ist ein wichtiger Schritt im Leben eines Studierenden. Sie ist das Finale einer aufregenden aber auch anstrengenden Zeit und potenzielle Arbeitgeber haben ein besonderes Interesse an ihr. Und das ist nicht verwunderlich. Denn immerhin wirkt sich die Note der Abschlussarbeit auf die Gesamtnote des Abschlusses aus. Darüber hinaus müssen Studierende in ihren Abschlussarbeiten zeigen, was sie alles auf dem Kasten haben.

In Abschlussarbeiten kommt einiges zusammen. Eine Ära geht zu Ende und Studierende müssen unter Beweis stellen, was sie während ihrer Studienzeit gelernt haben. In Abschlussarbeiten überzeugen Studierende jedoch nicht nur, indem sie mit Fachwissen glänzen. Auch die Kompetenz, wissenschaftlich zu arbeiten, ist etwas, dass Studierende in ihren Abschlussarbeiten demonstrieren müssen. Zum wissenschaftlichen Arbeiten gehört jedoch viel mehr als das korrekte Zitieren von fremden Gedanken und Erkenntnissen. Auch die Tabellen und Grafiken in Abschlussarbeiten müssen richtig anlegt und formatiert werden. Worauf Sie dabei achten sollten, das erfahren Sie hier!

Tabellen und Grafiken haben nicht in jeder Abschlussarbeit etwas verloren. In der Literaturwissenschaft und Philosophie wird zum Beispiel wenig mit Grafiken und Tabellen gearbeitet. In den Natur-, Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften jedoch können sich Tabellen und Grafiken als äußerst nützlich erweisen.

weiter lesen

Sekundärliteratur Masterarbeit

Sekundärliteratur für die Masterarbeit richtig auswerten

20. November 2017

Um Ihre Masterarbeit schreiben zu können, müssen Sie viel lesen. Dabei werden Sie sich sowohl mit Primär- als auch mit Sekundärliteratur befassen. Bei Primärliteratur handelt es sich um literarische und philosophische Texte, die Gegenstand einer wissenschaftlichen Untersuchung werden können, die dann in einem Werk der Sekundärliteratur zu finden ist. Demnach verstehen wir unter Sekundärliteratur Sach- und Fachliteratur, die sich mit anderen Texten in einer wissenschaftlichen Weise auseinandersetzt.

In der Regel gibt es an den Hochschulen und ihren Fachbereichen strikte Angaben darüber, wie viel Sekundärliteratur gesichtet und in einer Masterarbeit verwendet werden muss. Mitunter werden sogar differenzierte Angaben darüber gemacht, wie viele Sammelbände, Monographien, Zeitschriften und Onlinequellen in der Masterarbeit genutzt werden müssen. Dies bedeutet, dass aus einer bestimmten Anzahl an Quellen Ideen, Gedanken, Theorien und Daten in die Masterarbeit einfließen sollen. Dies darf jedoch nicht auf irgendeine willkürliche Art geschehen, sondern nur mithilfe einer auf festgelegten Regeln basierenden Zitierweise. Sie müssen also die Regeln der deutschen oder amerikanischen Zitierweise kennen und diese sicher anwenden können, um Sekundärliteratur in Ihre Masterarbeit einzubinden. Arbeiten Sie dabei jedoch nicht ordentlich, wirft man Ihnen vielleicht vor, ein Plagiat begangen zu haben.

weiter lesen

Doktorarbeit Grafik

Grafiken in einer Doktorarbeit verwenden

14. November 2017

Dissertationen werden in allen Fachbereichen geschrieben. In den Dissertationen mancher Fachbereiche lohnt es sich, mit Grafiken zu arbeiten. Grafiken sind Bilder, Zeichnungen und grafische Darstellungen. Mit ihnen können die komplizierten Sachverhalte einer Dissertation veranschaulicht und Daten sowie Informationen vereinfacht dargestellt werden. Das bedeutet also, dass Sie in Ihrer Dissertation dann Grafiken verwenden sollten, wenn diese zum Verständnis von schwierigen Textpassagen einen Beitrag leisten. Das können sie allerdings nur dann, wenn sie sinnvoll eingesetzt werden und der Zusammenhang zwischen den im Text dargestellten Phänomenen und den Grafiken deutlich wird. Erreicht wird dies, indem Sie in dem Text Ihrer Dissertation auf die verwendeten Grafiken Bezug nehmen.

Es sollte klar geworden sein, dass Grafik und Text ein enges Bündnis eingehen müssen. Im Umkehrschluss heißt dies, dass Grafiken nicht wahllos verwendet werden dürfen, um zum Beispiel Seiten zu füllen. Ebenso sollten Sie ausschließlich mit aussagekräftigen Grafiken arbeiten, die den Kern der Sache, um den es Ihnen geht, treffen. Ihnen ist nämlich nicht damit geholfen, wenn Sie mehrere Grafiken zu einem bestimmten Thema anführen müssen, um das zu beweisen, was Sie beweisen wollen. Auch sollten Sie darauf achten, dass Sie sich nicht wiederholen. Wiederholungen sorgen nämlich nicht nur im Text für einen schlechten Eindruck. Selbst Grafiken, die das Gleiche oder Ähnliches darstellen, machen sich in einer Dissertation nicht gut und können die Note negativ beeinflussen.

weiter lesen

Punkt und Komma in wissenschaftlichen Arbeiten

Kommafehler in Wissenschaftlichen Arbeiten

9. November 2017

In wissenschaftlichen Arbeiten muss vieles beachtet werden. Zumindest dann, wenn Sie für Ihre wissenschaftlichen Arbeiten gute Noten erhalten möchten. Zu den Dingen, auf die in wissenschaftlichen Arbeiten besonderen Wert gelegt wird, gehört neben inhaltlichen Aspekten auch die Einhaltung der formalen und wissenschaftlichen Richtlinien. Darüber hinaus müssen wissenschaftliche Arbeiten, wenn mit ihnen Erfolge eingefahren werden sollen, ohne Rechtschreib- und Grammatikfehler daherkommen. Dazu zählen auch die Kommaregeln, mit denen wir uns im Folgenden befassen wollen. Denn, wie sich zeigt, sind gerade sie es, mit denen Studierende wenig vertraut sind.

Kommata haben die Aufgabe, Sätze klar zu strukturieren und Sinnzusammenhänge zu verdeutlichen. So klar und einfach diese Aufgabe jedoch auch scheint, ist sie es für viele nicht. Zeit also, Ihr Bewusstsein in Sachen Kommasetzung zu erweitern. 

1. Die Infinitivgruppe – mit oder ohne Komma?

Der häufigste Kommafehler in wissenschaftlichen Arbeiten wird beim Infinitiv mit zu gemacht. Wen verwundert es? Denn manchmal muss bei Infinitivgruppen ein Komma gesetzt werden, manchmal kann es gesetzt werden und in anderen Fällen darf es nicht gesetzt werden. Um herauszufinden, ob ein Komma gesetzt wird oder nicht, merken Sie sich am besten Folgendes:

weiter lesen

Zitieren nach Harvard

Amerikanische Zitierweise (Harvard-System)

6. November 2017

Bevor in wissenschaftlichen Arbeiten Forschungsfragen kritisch diskutiert und beantwortet werden können, müssen verschiedene Gedanken, Daten, Erkenntnisse und Theorien hinzugezogen und aufbereitet werden. Sie stecken das Themengebiet ab und versorgen die Arbeit, den Autor und die Leser mit Informationen. Darüber hinaus können durch das Gegeneinanderstellen von solchen Informationen eine Argumentationslinie aufgebaut und eine wissenschaftliche Diskussion geführt werden. Jedoch dürfen diese Informationen nicht einfach so in den eigenen wissenschaftlichen Arbeiten verwendet werden. Denn die Verwendung von Theorien, Ideen, Gedanken und Erkenntnissen, die nicht dem eigenen Kopf entstammen, ist nur dann erlaubt, wenn ausführliche Angaben über deren Herkunft gemacht werden. Wer sich nicht daran hält, begeht ein Plagiat und verstößt gegen das Urheberrecht. Dies wiederum kann dazu führen, dass wissenschaftliche Arbeiten wiederholt werden müssen oder schlechte Noten für diese vergeben werden. Im schlimmsten Fall kann es sogar zur Aberkennung von akademischen Titeln kommen, wobei es überhaupt keine Rolle spielt, ob ein Plagiat absichtlich begangen wurde oder unabsichtlich unterlaufen ist. Damit Ihnen genau dies nicht passiert, müssen Sie lernen, richtig zu zitieren.

Die amerikanische Zitierweise wird auch Harvard-System genannt und ist von der deutschen Zitierweise zu unterscheiden, da sie keine Fußnoten kennt. Stattdessen wird bei der amerikanischen Zitierweise mit Kurzbelegen gearbeitet, die nach oder vor dem Zitat direkt im Fließtext gesetzt werden.

weiter lesen

Anhang und Verzeichnis

Anhang und Verzeichnis einer Abschlussarbeit

1. November 2017

Eine Abschlussarbeit kann eine Bachelorarbeit, eine Masterarbeit, eine Magisterarbeit oder eine Diplomarbeit sein. Doch obwohl eine Abschlussarbeit viele Gesichter haben kann, werden an alle Abschlussarbeiten ähnliche, wenn nicht sogar gleiche, formale und wissenschaftliche Anforderungen gestellt. So unterscheiden sich Abschlussarbeiten zwar vom Umfang und der Komplexität voneinander, die formalen und wissenschaftlichen Richtlinien sowie Standards gelten jedoch für alle wissenschaftlichen Arbeiten. Zu den Dingen, die in jeder Abschlussarbeit zu finden sein müssen, gehören auch der Anhang und verschiedene Verzeichnisse. Weil von der korrekten Einhaltung der formalen und wissenschaftlichen Standards auch die Benotung von Abschlussarbeiten abhängt, wollen wir uns im Folgenden genauer mit dem Anhang und den Verzeichnissen befassen. 

Der Anhang ist keine Pflicht. Er bietet sich jedoch für Abschlussarbeiten an, in denen noch weitere Informationen zum Thema gegeben werden sollen. Ein Anhang wird immer dann angelegt, wenn Exkurse die Argumentationsstruktur und den Textfluss einer Abschlussarbeit stören können. Mit einem Anhang wird der Hauptteil nicht unnötig in die Länge gezogen und die Leser haben die Möglichkeit, sich bei Interesse mit ergänzenden und weiterführenden Informationen zu befassen. Dementsprechend gehören in den Anhang einer Abschlussarbeit zum Beispiel Fragebögen, Beispieltexte, Kopien von Briefen und Formularen, weiterführende Informationen sowie Tabellen und Abbildungen.

weiter lesen

Doktorarbeit Medizin

Doktorarbeit in Medizin schreiben

31. Oktober 2017

Für Mediziner oder die, die es noch werden wollen, ist das Schreiben einer Doktorarbeit in Medizin keine Pflicht. Denn wenn Sie als Arzt oder Ärztin tätig werden möchten, können Sie dies, auch ohne den Doktortitel zu führen. Dennoch wird in keinem anderen Fachgebiet so fleißig promoviert wie in der Medizin. Ebenso außergewöhnlich ist, dass im Gegensatz zu anderen Fachbereichen angehende Mediziner mit ihrer Promotion schon während des Studiums loslegen können.

Die Doktorarbeit während des Studiums zu schreiben, wird sogar von Professoren und Ärzten, die es schließlich wissen müssen, empfohlen. Denn steht man erst einmal im Berufsleben und muss der Verantwortung als Ärztin oder Arzt nachkommen, kann das Schreiben der Doktorarbeit zu einem Ding der Unmöglichkeit werden. Während des Studiums jedoch können Studierende die vorlesungsfreien Zeiten nutzen und ihren Stundenplan flexibel gestalten, um sich so die Freiräume zu schaffen, die sie zum Schreiben ihrer Doktorarbeit benötigen. Da auch das Medizinstudium sehr arbeitsintensiv ist, raten Experten dazu, mit der Doktorarbeit in Medizin bereits im fünften oder sechsten Semester zu beginnen.

Wie viel Zeit und Energie das Schreiben der Doktorarbeit tatsächlich in Anspruch nimmt, hängt jedoch davon ab, für welchen Typ Doktorarbeit Sie sich entscheiden.

weiter lesen

Gendern in wissenschaftlichen Arbeiten

Gendern in wissenschaftlichen Arbeiten

24. Oktober 2017

Geschlechtsspezifisches Denken und damit verbundene Vorurteile sollen abgebaut werden. Das große Ziel der Zukunft ist es, der Diskriminierung von Geschlechtern ein Ende zu bereiten. Niemand soll mehr in eine Schublade gesteht werden, bloß weil er oder sie als Mann oder Frau zur Welt gekommen ist. In diesem Zusammenhang diskutiert wird nicht nur der Begriff Politische Korrektheit. Auch das Gendering oder Gendern, das bis vor wenigen Jahren kaum einer von uns kannte, soll zur Gleichberechtigung der Geschlechter beitragen. Hintergrund ist, dass in unserer gesprochenen aber auch geschriebenen Sprache das Maskulin eines Substantivs den Ton angibt und in einigen Kontexten sogar die weibliche Form einbezieht. Weil dieser Sachverhalt sowohl das geschriebene als auch das gesprochene Wort betrifft, soll ein Bewusstsein dafür, nicht nur auf den Straßen geschaffen werden, sondern auch in wissenschaftlichen Arbeiten.

Doch auch wenn das Bewusstsein für dieses Thema in den letzten Jahren deutlich größer geworden ist, finden sich immer noch einige wissenschaftliche Arbeiten, in denen nicht gegendert wird. In diesen ist zum Beispiel von einem Adressat oder einem Akteur zu lesen aber über eine Adressatin oder eine Akteurin erfahren wir nichts. Genauso wird in wissenschaftlichen Arbeiten vom Beobachter und Bürger gesprochen, doch die Beobachterin und die Bürgerin sind nirgendwo zu finden. Diese Liste ließe sich noch endlos fortsetzen.

weiter lesen

roter Faden Abschlussarbeit

Roter Faden in einer wissenschaftlichen Arbeit

18. Oktober 2017

Der Begriff „roter Faden“ taucht in unserem Alltag immer wieder auf. Doch wissen Sie, was es damit genau auf sich hat? Der Begriff „roter Faden“ ist definiert als ein Leitmotiv, auf das im Rahmen einer Erzählung, in einer Geschichte und bei der Wiedergabe von Sachverhalten immer wieder Bezug genommen und im Verlauf einer Darstellung weiterentwickelt wird. Dementsprechend ist der rote Faden etwas, das sich wie eine Art Spur durch eine bestimmte Sache zieht und nachvollziehbar ist.

Angenommen wird, dass der Begriff „roter Faden“ aus den Wahlverwandtschaften von Goethe stammt, wo dieser angibt, dass ein roter Faden durch das Ganze geht. Auch möglich ist, dass der Begriff seinen Ursprung in der griechischen Mythologie hat. So soll die Tochter des Minos, Ariadne, dem Sohn des Ägeos, Theseus, einen Faden gegeben haben, damit dieser im Labyrinth des Minotaurus nicht verloren geht. Jedoch wird in dieser Geschichte nicht erläutert, welche Farbe dieser Faden hatte

Der farblich nicht definierte Faden ist auch für eine Redensart bekannt, die uns davor warnt, den Faden zu verlieren. Den Faden zu verlieren, bedeutet, nicht mehr zu wissen, was man eigentlich sagen wollte. Auch weist uns diese Redensart darauf hin, dass wir nicht wirklich nachvollziehbar an das bereits Gesagte angeknüpft haben. Bezüglich der Herkunft dieser Redensart gibt es zwei Vermutungen.

weiter lesen

Schriftart & Schriftgröße für wissenschaftliche Arbeiten

Schriftart & Schriftgröße für wissenschaftliche Arbeiten

9. Oktober 2017

Um für eine wissenschaftliche Arbeit eine gute Note zu erhalten, muss diese auf vielen verschiedenen Ebenen überzeugen. Grob einteilen lassen sich diese in die inhaltliche und die formale Ebene. Inhaltlich muss eine wissenschaftliche Arbeit korrekt sein und argumentativ so aufgebaut werden, dass sie für andere Personen nachvollziehbar ist. Darüber hinaus muss in ihr auf den aktuellen Stand der Forschung eingegangen werden und auch stilistisch muss sie etwas hermachen. Auf der formalen Ebene geht es um viel feinere Details. Diese machen eine Menge Arbeit und erfordern äußerste Sorgfalt. Auf der formalen Ebene zu arbeiten, bedeutet, unter anderem die Fußnoten sorgfältig einzuarbeiten und zu einheitlichen. Auch die Seitenränder müssen gleichmäßig sein und die einzelnen Verzeichnisse, wie das Inhalts- oder Abbildungsverzeichnis, müssen nach bestimmten Regeln angelegt werden. Bei diesen feinen und sehr wichtigen Arbeiten geht es um die Einhaltung wissenschaftlicher Richtlinien und die Umsetzung wissenschaftlicher Standards.

Wird eine wissenschaftliche Arbeit auf diese Art überarbeitet, wird sie formatiert. Dies geschieht zum Abschluss der wissenschaftlichen Arbeit, wenn diese inhaltlich steht. Dann werden zum Beispiel die Überschriften und die Zeilenabstände vereinheitlicht und das Deckblatt gestaltet. Auch die Schriftgröße und die Schriftarten müssen gleichmäßig und einheitlich sein. Weil sich diese durch die gesamte wissenschaftliche Arbeit ziehen und von enormer Bedeutung sind, ist das Grund genug, sich sich mit den Schriftarten und Schriftgrößen zu befassen.

weiter lesen

Plan und Zielsetzung Abschlussarbeit

Abschlussarbeit - Plan & Zielsetzung

1. Oktober 2017

Eine Abschlussarbeit ist ein großes Projekt. Damit es erfolgreich sein kann, müssen Studierende einen Plan entwickeln und ihr Ziel fest vor Augen haben. Das Ziel einer Abschlussarbeit ist es, diese erfolgreich zu bestehen, da die Note, die Studierende für diese erhalten, sich maßgeblich auf die Abschlussnote auswirkt. Darüber hinaus jedoch verfolgen Studentinnen und Studenten auch noch ganz persönliche Ziele. Damit Studierende diese genauso erreichen, brauchen sie einen Plan, der sie an ihr Ziel bringt. Fragt sich nur, was einen guten Plan eigentlich ausmacht? Wenn auch Sie das wissen möchten, erfahren Sie hier, worauf Sie unbedingt achten müssen, damit Ihre Abschlussarbeit ein Erfolg wird.

Es spielt keine Rolle, ob Sie demnächst Ihre Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit schreiben, denn jede Abschlussarbeit sollte sorgfältig geplant werden. Dabei muss sich der jeweilige Plan nach der Zeit, die Ihnen bis zur Abgabe Ihrer Abschlussarbeit bleibt, richten. Dieser Zeitraum ist von Abschlussarbeit zu Abschlussarbeit und mitunter sogar von Hochschule zu Hochschule verschieden. Deshalb ist es zunächst einmal wichtig, dass Sie den Zeitraum, den Sie zum Schreiben Ihrer Abschlussarbeit zur Verfügung haben, in Erfahrung bringen. Denn mit der Planung Ihrer Abschlussarbeit können Sie erst dann beginnen, wenn Sie genau wissen, wie viel Zeit Sie für diese haben.

Das A und O eines gelungenen Plans für Ihre Abschlussarbeit ist, dass Sie die Zeit, die Sie haben in drei große Phasen einteilen. In der ersten Phase recherchieren Sie ausführlich über Thema Ihrer Abschlussarbeit und wälzen relevante Literatur. In der zweiten Phase machen Sie sich ans Schreiben. Dabei sollte Ihnen jedoch klar sein, dass Sie sich auch in dieser Phase immer wieder mit Fachliteratur auseinandersetzen werden.

weiter lesen

Bildverzeichnis Bachelorarbeit

Abbildungsverzeichnis Bachelorarbeit

26. September 2017

Eine Bachelorarbeit ist komplex und besteht aus verschiedenen Teilen. Dazu gehören ein Deckblatt, ein Inhaltsverzeichnis, eine Einleitung, ein Hauptteil, ein Fazit und ein Literaturverzeichnis. Je nachdem, welche Problemstellung in einer Bachelorarbeit behandelt wird, können und müssen dieser aber noch weitere Teile hinzugefügt werden. Verwenden Sie zum Beispiel Bilder, ist Ihre Bachelorarbeit nur mit einem Abbildungsverzeichnis vollständig. Deshalb wollen wir uns im Folgenden etwas genauer mit diesem befassen.

Das Abbildungsverzeichnis kann an zwei Stellen innerhalb der Bachelorarbeit Platz finden, und zwar nach der Inhaltsangabe oder nach dem Literaturverzeichnis. Im Abbildungsverzeichnis aufzuführen sind alle in der Bachelorarbeit verwendeten Bilder und Grafiken. Diese lockern den Text auf und veranschaulichen komplexe und schwierige Sachverhalte. Das Abbildungsverzeichnis ermöglicht es den Lesern einer Bachelorarbeit, schnell und einfach auf die verschiedenen Grafiken und Bilder zuzugreifen, ohne die komplette Arbeit von vorn bis hinten durchblättern zu müssen.

Um ein Abbildungsverzeichnis anzulegen, müssen die einzelnen in der Bachelorarbeit verwendeten Abbildungen durchnummeriert werden. Begonnen wird dabei natürlich mit der Nummer eins. Zu beachten ist außerdem, dass der Begriff Abbildung auch als Abb. abgekürzt werden kann und jede einzelne Abbildung mit einer individuellen Überschrift zu versehen ist, die das auf der Abbildung Dargestellte benennt. Ist dies in der Bachelorarbeit selbst geschehen, werden die Abbildungen mit Ihren Nummern und Überschriften ins Abbildungsverzeichnis übernommen und eingefügt.

weiter lesen

Thema Bachelorarbeit

Interessantes Thema für die Bachelorarbeit

20. September 2017

Die Bachelorarbeit ist eine Prüfungsleistung, die zu einem bestimmten Prozentsatz in die Abschlussnote einfließt. Dementsprechend handelt es sich bei einer Bachelorarbeit um eine Abschlussprüfung, mit der das Bachelorstudium beendet wird. Mit anderen Worten: Eine Bachelorarbeit ist nicht irgendeine Prüfung, sondern die Prüfung, mit der Studierende unter Beweis stellen müssen, was Sie im Verlauf Ihres Studiums gelernt haben. Dies bedeutet also, dass die Bachelorarbeit eine sehr wichtige Prüfung und eine große Herausforderung zugleich ist. Eins aber sollte eine Bachelorarbeit nicht sein, und zwar langweilig. Um Langeweile gar nicht erst aufkommen zulassen, müssen Sie dieser zuvorkommen. Wie das geht? Ganz einfach: Suchen Sie sich ein interessantes Thema, dem Sie Ihre Bachelorarbeit widmen möchten!

In Ihrer Bachelorarbeit werden Sie zeigen, dass Sie dazu in der Lage sind, ein komplexes Thema systematisch und selbstständig zu bearbeiten. Sie werden beweisen, dass Sie die wissenschaftlichen Standards kennen und sich an diese halten. Sie werden demonstrieren, dass Sie Zusammenhänge analysieren können. Und Sie werden zeigen, dass Sie gelernt haben, eine stringente Argumentationsstruktur aufzubauen, und es verstehen, Ihre Zeit zu managen. Das ist eine ziemlich große Aufgabe, die Ihnen leichter von der Hand gehen wird, wenn Sie an einem interessanten Thema arbeiten. Dabei geht es jedoch nicht darum, dass Ihr Thema von allgemeinem Interesse ist, als viel mehr darum, dass das Thema, dem Sie Ihre Bachelorarbeit widmen wollen, Sie persönlich interessiert. Wechseln Sie also bei Ihrer Themensuche Relevanz und Interesse nicht miteinander!

weiter lesen

Masterarbeit Richtlinien

Welche Richtlinien gelten für eine Masterarbeit?

13. September 2017

Universitäten sowie die einzelnen Fachbereiche haben Richtlinien festgelegt, die für Masterarbeiten gelten. An diese müssen sich Studierende halten und gleichzeitig dienen sie als Orientierung auf dem Weg zu einer gelungenen Masterarbeit. Diese Richtlinien können jedoch nicht willkürlich bestimmt werden. Wenngleich es sicherlich kleine Unterschiede gibt, müssen sich die Hochschulen bei der Aufstellung der im Hinblick auf Masterarbeiten geltenden Richtlinien an die wissenschaftlichen Standards und Formalien halten, die allgemein gelten. Weil diese Richtlinien so wichtig sind, wollen wir uns diese im Folgenden genauer anschauen.

Zum einen muss Ihre Masterarbeit formalen Anforderungen gerecht werden. Deshalb müssen Sie auf eine einheitliche Schriftart, Schriftgröße und einen einheitlichen Abstand zwischen den Zeilen achten. Auch die Seitenränder sowie die Fußnoten müssen einheitlich sein. Zum anderen gilt für alle wissenschaftlichen Arbeiten das folgende formale Schema:

  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Symbolverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Textteil
  • Anlagen
  • Literaturverzeichnis

weiter lesen

Bachelorarbeit Pflichtübung

Bachelorarbeit sollte keine Pflichtübung sein

5. September 2017

Zu einem Bachelorstudium gehört eine Bachelorarbeit. Diese markiert im Leben eines Studierenden einen ersten großen Meilenstein, denn mit der Bachelorarbeit und einigen schriftlichen sowie mündlichen Prüfungen wird der Bachelorabschluss gemacht. Deshalb wirkt sich die Bachelorarbeit auf die gesamte Abschlussnote aus, die wiederum einen entscheidenden Einfluss auf den weiteren Werdegang hat. Denn für die Abschlussnote interessieren sich Arbeitgeber und wer sich für einen Masterstudiengang bewerben möchte, dessen Abschlussnote sollte genauso überzeugen.

Um sich auf die Bachelorarbeit vorzubereiten, verfassen Studierende im Laufe ihres Studiums einige Hausarbeiten. Bei diesen handelt es sich jedoch nicht nur um Prüfungsleistungen, die am Ende eines Semesters erbracht werden müssen. Auch sollen Hausarbeiten Studierenden einen Eindruck davon vermitteln, wie es ist, sich selbstständig mit einer wissenschaftlichen Problemstellung auseinanderzusetzen und einen komplexen Text dazu anzufertigen. Neben dem Erlernen einer für den wissenschaftlichen und akademischen Bereich so wichtigen selbstständigen Arbeitsweise machen Hausarbeiten Studierende auch mit den wissenschaftlichen Richtlinien vertraut und sind eine gute Übung in Sachen Zeitmanagement.

In Ihrer Bachelorarbeit sollen Sie zeigen, was Sie in Ihrem Studium gelernt haben. Es geht darum, dass Sie unter Beweis stellen, dass Sie dazu in der Lage sind, Ihre Zeit zu managen, sich in ein wissenschaftliches und komplexes Problem einzuarbeiten, die wissenschaftlichen Standards beherrschen, selbstständig arbeiten können und es verstehen, eine stringente Argumentationsstruktur zu entwickeln.  

weiter lesen

Aufbau Wissenschaftlicher Arbeit

Der Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten

21. August 2017

Wissenschaftliche Arbeiten begleiten Studierende durch das Studentenleben. Die erste wissenschaftliche Arbeit, die ihren Weg kreuzt, ist eine Hausarbeit und diese wird nicht die einzige bleiben. Denn Hausarbeiten sind Prüfungsleistungen, mit denen Seminare und Module am Ende eines Semesters abgeschlossen werden. Hausarbeiten sind jedoch nicht nur Prüfungsleistungen, sondern auch Übungen, die Studierende auf die größeren und komplexeren wissenschaftlichen Arbeiten vorbereiten sollen. Diese warten am Ende ihres Bachelor- oder Masterstudiums auf sie, erweisen sich als deutlich umfangreicher als Hausarbeiten. Gemeint sind natürlich Abschlussarbeiten, wie Bachelor- und Masterarbeiten, deren wissenschaftliches Niveau viel höher ist. Doch trotz dieser Unterschiede haben die verschiedenen Typen von wissenschaftlichen Arbeiten auch vieles gemeinsam. Zu ihren Gemeinsamkeiten gehört unter anderem der Aufbau und genau diesem wollen wir uns im Folgenden einmal etwas genauer widmen.

Schlagen Sie eine wissenschaftliche Arbeit auf, wird Ihnen zuerst das Deckblatt begegnen, dem Sie unter anderem den Titel der Arbeit und den Namen des Verfassers entnehmen können. Außerdem werden auf dem Deckblatt der Name des Seminars, das Semester des Studierenden und die Lehrkraft, bei der die wissenschaftliche Arbeit angefertigt wurde, vermerkt. Auf der darauffolgenden Seite machen Sie mit dem Inhaltsverzeichnis Bekanntschaft.

weiter lesen

Bachelorarbeit/ Masterarbeit Wikipedia

Darf man in einer Bachelor- oder Masterarbeit aus Wikipedia zitieren?

14. August 2017

In Zeiten, in denen das Internet immer mehr an Bedeutung gewinnt, wird es auch zunehmend als Informationsquelle benutzt. Eine der beliebtesten Informationsquellen ist Wikipedia. Kein Wunder, denn Wikipedia ermöglicht es Menschen, schnell, einfach und unkompliziert Informationen über bestimmte Themen und Sachverhalte zu beziehen. Doch dürfen die von Wikipedia zur Verfügung gestellten Informationen auch in Bachelor- und Masterarbeit verwendet und zitiert werden?

Der Vorteil von Wikipedia liegt auf der Hand: Wer einen Internetzugang hat, kann auf Wikipedia überall und jederzeit zugreifen. Wenn Sie etwas Bestimmtes wissen wollen, müssen Sie sich also nicht auf den Weg in die Bibliothek machen, sondern schlicht Ihren Computer hochfahren. Wikipedia bietet Ihnen aber noch einen anderen entscheidenden Vorteil. Und zwar werden bei Wikipedia verschiedene Informationen zu unterschiedlichen Themen gebündelt und zur Verfügung gestellt. Vorbei scheinen die Zeiten, in denen Studierende hinter großen Bücherstapeln und zahllosen Kopien verschwanden. Doch selbst wenn so einige Dinge vereinfacht werden, bleibt immer noch die Frage, ob Wikipedia in Bachelor- und Masterarbeiten zitiert werden darf? Um diese Frage zu beantworten, gilt es herauszufinden, ob Wikipedia eine seriöse Quelle ist, da nur diese in Bachelor- und Masterarbeiten zitiert dürfen. 

Die Frage, woran Sie eine seriöse Quelle erkennen, ist eine, die Sie sich, arbeiten Sie an wissenschaftlichen Arbeiten, immer wieder stellen müssen.

weiter lesen

Masterarbeit schreiben Zeitplan

Masterarbeit schreiben Zeitplan

5. August 2017

Studierende, die kurz davor stehen, ihre Masterarbeit zu schreiben, können eine gute Idee oder eine schlechte Idee haben. Eine schlechte Idee ist es, einfach draufloszuschreiben. Eine gute Idee hingegen ist es, erst einmal einen Zeitplan aufzustellen. Das gilt im Übrigen nicht nur für Studierende, die neben ihrem Studium auf Voll- oder Teilzeitbasis berufstätig sind, sondern für jeden, der mit seiner Masterarbeit überzeugen möchte und dem eine gute Bewertung wichtig ist.

Die Notwendigkeit, einen Zeitplan aufzustellen, hat einen ganz einfachen Grund. Dieser lautet: Die Masterarbeit ist ein großes und wichtiges Vorhaben, das sich über mehrere Monate erstreckt. Um sich bei diesem nicht zu verzetteln, tun Studierende gut daran, einen Zeitplan aufzustellen. Dieser hilft ihnen dabei, kontinuierlich vorzugehen, die Kräfte einzuteilen, verschiedenste Aktivitäten zu organisieren und miteinander zu koordinieren. Auf diese Weise wird die Zeit der Masterarbeit zwar nicht zu einem Spaziergang, jedoch überschaubar und planbar.

Das erste Geheimnis für die Aufstellung eines Zeitplans lautet, dass dieser sich nicht nur auf den Zeitraum beschränken sollte, in dem Studierende effektiv an ihrer Masterarbeit schreiben. Eine Masterarbeit ist nämlich mehr als eine Aufgabe, die rein schriftlich zu bewältigen ist. Denn damit die Masterarbeit gelingt, muss sie gut vor- und nachbereitet werden. Dies wiederum sollte in der Aufstellung eines Zeitplanes bedacht und berücksichtigt werden.

weiter lesen

Masterarbeit Exposé schreiben

Masterarbeit Exposé schreiben

24. Juli 2017

An den meisten Hochschulen und Universitäten lernen Studierende etwas Wichtiges. Sie begreifen, dass sie im Leben in Situationen geraten werden, in denen es darum geht, Überzeugungsarbeit zu leisten, um andere für ein Vorhaben oder Projekt zu begeistern. Denn für manche Themen, die einen persönlich brennend interessieren, müssen andere erst einmal gewonnen werden. Dies gilt auch für das Thema der Masterarbeit. Studierende können sich nämlich nicht einfach so auf ein Thema stürzen und dieses bearbeiten. Im Gegenteil, bevor sie mit dem Schreiben loslegen, müssen sie andere von dem Vorhaben ihrer Masterarbeit überzeugen. Gemeint sind damit natürlich die zuständigen Professoren, die umfassend und präzise über den Gegenstand der Masterarbeit zu informieren sind. Geleistet wird diese Überzeugungsarbeit in Form eines Exposés, das nach der Fertigstellung bei den infrage kommenden Professoren eingereicht wird. Jedoch ist es nicht nur das Ziel eines Exposés, andere vom Thema der Masterarbeit zu überzeugen. Auch soll mithilfe eines Exposés herausgefunden werden, ob das gewählte Thema sich für eine Masterarbeit eignet und welcher Professor als Betreuer sowie Prüfer dafür infrage kommt.

Wie bereits angedeutet, wird in einem Exposé das Thema der Masterarbeit am besten so vorgestellt, dass dieses die potenziellen Professoren überzeugt. Dazu gehört jedoch noch viel mehr als die bloße Benennung des Themas. Denn um andere vom Thema zu überzeugen, muss das Thema selbst überzeugend sein. In einem Exposé geht es also insbesondere darum, die Relevanz eines bestimmten Themas zu begründen. Dies gelingt dann am besten, wenn auf die Aktualität des Themas hingewiesen und der neueste Stand der Forschung herausgearbeitet wird.

weiter lesen

Ghostwriter Klinische Studien

Klinische Studien Forschungsantrag

10. Juli 2017

Bevor Medikamente, Impfstoffe und Therapien zugelassen werden können, müssen sie getestet und ihre Wirksamkeit erwiesen werden. Auch bevor ein therapeutisches, diagnostisches oder prognostisches Verfahren zugelassen wird, muss die Wirksamkeit geprüft und geklärt werden. Dies geschieht im Rahmen von klinischen Studien. Diese sind jedoch nicht nur dazu da, um die Wirksamkeit von Medikamenten, Impfstoffen, Therapien und Verfahren zu testen. In klinischen Studien werden auch andere Fragen geklärt. So zum Beispiel, ob eine bestimmte Therapie zur Behandlung besser geeignet ist als eine andere, welche Nebenwirkungen bei einem Impfstoff auftreten können und ob die Einführung eines bestimmten Medikaments wirtschaftlich vertretbar ist.

Klinische Studien verlaufen in der Regel in mehreren Phasen, in denen verschiedenste Informationen und Daten gesammelt werden. Durchgeführt werden klinische Studien an Probanden, die bestimmte Kriterien erfüllen müssen und deren Teilnahme freiwillig ist. Bevor eine klinische Studie realisiert werden kann, muss die Dauer dieser festgelegt werden. Ebenso definiert werden muss im Vorfeld, welche Tests und Verfahren in dieser zum Einsatz kommen sollen und welche Dosierungen den Probanden verabreicht werden sollen. Außerdem muss zu jedem Zeitpunkt der klinischen Studie die Sicherheit der Probanden gewährleistet sein.

weiter lesen

Coaching für die Texterstellung

Coaching Texterstellung

22. Juni 2017

Das Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit oder eines Fachartikels stellt an die Autoren ganz andere Anforderungen als das Verfassen eines Tagebucheintrages. Was privat ist und bleiben soll, muss nicht für andere nachvollziehbar sein und auch keinen wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht werden. Leider wird die Tatsache, dass das Schreiben von wissenschaftlichen Texten und Fachartikeln Autoren vor große Herausforderungen stellt, oft unterschätzt. Jedoch gehört zum Verfassen eines anspruchsvollen Textes mehr als nur ein ausgezeichnetes Sprachgefühl und gute Kenntnisse der deutschen Grammatik und Rechtschreibung. Wenngleich diese Kompetenzen fraglos äußerst wichtig sind, braucht es, um eine wissenschaftliche Arbeit oder einen Fachtext anzufertigen, vor allem fundierte Fachkenntnisse. Darüber hinaus müssen diejenigen, die sich an einen Fachartikel oder einen wissenschaftlichen Text heranwagen, wissen, was es bedeutet, wissenschaftlich zu arbeiten. Dementsprechend sollten die Autoren solcher Texte die in der Wissenschaft gebräuchlichen Standards kennen.

Während Studierende im Verlauf ihres Studiums fundierte Fachkenntnisse erwerben, bleibt der Erwerb von Kompetenzen im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens meist auf der Strecke. Einer der Gründe dafür ist der zu vollgepackte Stunden- und Zeitplan von Studierenden. Dieser erlaubt es ihnen oft nicht, die fakultativen Seminare zu besuchen, in denen sie lernen können, wissenschaftlich zu arbeiten.

Falls auch Sie im Verlauf Ihres Studiums nicht gelernt haben, wie Sie an eine wissenschaftliche Arbeit herangehen sollen, ist dieser Zug für Sie jedoch noch nicht abgefahren. Denn zum Glück können Sie sich dieses Wissen immer noch aneignen.

weiter lesen

Coaching für das Exposé

Coaching Exposé

12. Juni 2017

Am Anfang von wichtigen wissenschaftlichen Arbeiten steht das Exposé. Mit diesem sollen Sie Ihre Gedanken ordnen und Ihre Professorin beziehungsweise Ihren Professor in das Vorhaben Ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation einweihen. Allerdings ist ein Exposé nicht gleich ein Exposé. In erster Linie hängt die Gestalt eines solchen vom Thema der jeweiligen wissenschaftlichen Arbeit, das im Exposé vorgestellt werden soll, ab. Darüber hinaus wird der Umfang eines Exposés vom wissenschaftlichen Format bestimmt.

Es macht also einen Unterschied, ob Sie ein Exposé für eine Bachelorarbeit oder eine Dissertation anfertigen. Denn während ein Exposé für eine Bachelorarbeit ein bis zwei Seiten umfassen sollte, fallen der Arbeitsaufwand und die Seitenanzahl für das Exposé einer Dissertation deutlich größer aus. Der Grund dafür ist, dass Doktoranden ihr Forschungsinteresse im Exposé detaillierter begründen und den aktuellen Stand der Forschung ausführlich darstellen müssen.

Einmal ganz davon abgesehen, dass Exposés für verschiedene Typen von wissenschaftlichen Arbeiten angefertigt werden können, müssen diese dennoch einen ganz bestimmten Zweck erfüllen. Dieser ist es, das Vorhaben einer wissenschaftlichen Arbeit vorzustellen und zu begründen.

weiter lesen

Ghostwriter Literaturrecherche

Coaching Literaturrecherche

29. Mai 2017

Um eine wissenschaftliche Arbeit schreiben zu können, müssen Studierende sich in das Thema der Arbeit einarbeiten. Zu diesem Zweck müssen sie die für das Thema relevante Literatur sichten und auswerten. Die Literaturrecherche ist jedoch nicht nur dafür da, um sich in ein bestimmtes Thema zu vertiefen. Gleichzeitig sollen im Zuge dieser wichtige Informationen, Argumente und der Forschungsstand ausgearbeitet werden. Ziel ist es, diese später in der Arbeit zu verwenden und mit Fußnoten zu verstehen, umso ihren Ursprung kenntlich zu machen.

Da der Literaturrecherche eine so große Bedeutung zukommt, muss diese sorgfältig und gewissenhaft durchgeführt werden. Das Allerwichtigste dabei ist, dass nur seriöse Quellen genutzt und auf die Relevanz der Literatur geachtet wird.

Wenn Sie eine wissenschaftliche Arbeit schreiben sollen, wird Ihnen in der Regel mitgeteilt, wie viel Literatur für diese zu verwenden ist. Sobald Sie dies wissen, sollte Sie Ihr erster Weg in die Bibliothek Ihrer Hochschule und Ihres Fachbereiches führen. Dort angekommen stöbern Sie nach den Aufsätzen, Zeitungen, Sammelbänden und Monographien, die für Ihr Thema relevant sein könnten, und setzen sich mit diesen aneinander. Ob und inwiefern eine bestimmte Quelle für Sie tatsächlich nützlich ist, werden Sie im Zuge der Auseinandersetzung mit dieser herausfinden. Wichtig dabei ist, dass Sie die für Ihre Arbeit relevanten Quellen exzerpieren. 

weiter lesen

Ghostwriter Exposé Bachelorarbeit

Bachelorarbeit Exposé schreiben lassen

11. Mai 2017

An den meisten deutschen Hochschulen und Universitäten ist es gang und gäbe, dass Studierende über das Thema ihrer Bachelorarbeit erst einmal ein Exposé anfertigen müssen, bevor sie dazu übergehen können, ihre Bachelorarbeit zu schreiben. Ein Exposé hat zwei wesentliche Aufgaben. Zum einen soll es Studierenden selbst dabei helfen, sich intensiv mit dem Vorhaben ihrer Bachelorarbeit auseinanderzusetzen und ihre Gedanken zu ordnen. Zum anderen soll mit dem Exposé Überzeugungsarbeit geleistet werden. Denn nicht nur Studierende selbst müssen von dem gewählten Thema überzeugt sein, sondern auch jene Professoren, die als Prüfer und Betreuer der Bachelorarbeit infrage kommen. Damit Studierende ihr Wunschthema in ihrer Bachelorarbeit bearbeiten können, ist es wichtig, dass das Exposé sowohl sprachlich als auch inhaltlich perfekt wird.  

Mit der Perfektion ist das so eine Sache. Gerade wenn Studierende im Hinblick auf ihre erste große wissenschaftliche Arbeit nervös sind und zuvor vielleicht noch nie ein Exposé geschrieben haben, kann dabei einiges schiefgehen. Damit dies nicht der Fall ist, sollten Studierende sich Unterstützung suchen.

Eigentlich müssten Studierende im Verlauf ihres Studiums lernen, was ein Exposé ist, wie es aufgebaut wird und was inhaltlich in dieses hineingehört. Die Realität an deutschen Universitäten sieht häufig jedoch anderes aus. Neben der Bewältigung eines großen fachlichen Pensums bleibt oft wenig Zeit, um Studierende in die Geheimnisse und Anforderungen des wissenschaftlichen Arbeitens einzuführen.

weiter lesen

Nachhilfe für das Schreiben der Masterarbeit

Masterarbeit Coaching

28. April 2017

Heutzutage müssen Studierende nicht mehr darauf warten, bis sie endlich einen Termin bei ihrem Professor erhalten, um mit diesem die Probleme besprechen zu können, die im Verlauf ihrer Masterarbeit auftauchen. Mittlerweile gibt es nämlich zahlreiche Unternehmen, bei denen Studierende sich extern coachen lassen können. Ziel dieser Coachings ist es, Studierende kontinuierlich auf ihrem Weg zu einer erfolgreichen Masterarbeit zu unterstützen.

Professoren haben meistens wenig Zeit, da sie viele Masterarbeiten betreuen und ein großes Arbeitspensum haben. Tauchen an bestimmten Stellen der Masterarbeit Schwierigkeiten auf, warten Studierende zumeist sehr lang, um einen Termin zu erhalten. Die Zeit, die unterdessen ungenutzt verstreicht, ist sehr wertvoll. Zudem machen Studierende leider oft die Erfahrung, dass Lehrkräfte während der Besprechungen kurz angebunden sind und ihre Fragen nur recht oberflächlich beantworten.

Wenn Studierende etwas im Verlauf ihres Studiums gelernt haben sollten, dann ist das, effektiv und ziel- sowie lösungsorientiert zu arbeiten. Dieses Wissen sollten sie auch bei ihrer Masterarbeit anwenden. Das bedeutet, dass diejenigen, die sich eine umfassende Betreuung wünschen und nicht auf die wenig verfügbaren Termine bei ihren Professoren angewiesen sein wollen, Hilfe außerhalb ihrer Hochschule suchen sollten.

weiter lesen

Exposé Dissertation schreiben lassen

Exposé Dissertation schreiben lassen

15. April 2017

Wenn ein Absolvent eine Dissertation zu schreiben hat, dann stellt ihn das vor die schwierige Herausforderung, seinen betreuenden Dozenten mit einem guten Exposé von dem Thema seiner Dissertation zu überzeugen. Manchmal gibt der betreuende Dozent hier einige hilfreiche Hinweise, aber oft genug sind Absolventen hierbei auf sich allein gestellt. Das Internet erscheint hier oft vielversprechend, um Abhilfe zu schaffen. Dort sind zahlreiche Vorschläge zu finden, wie das Exposé für eine Dissertation gestaltet werden sollte. Diese gehen in der Regel aber über allgemein gehaltene Vorschläge nicht hinaus. Für einen Absolventen, der ein qualitativ gutes Exposé für seine Dissertation abgeben will, ist das natürlich wenig hilfreich. Eine Alternative kann hier das Exposé einer anderen Dissertation sein, das im Internet zugänglich ist und an dem man sich orientieren kann. Im Zweifel kann so aber ein Plagiat entstehen, was den betreuenden Dozenten nicht nur nicht überzeugt, sondern auch strafbar ist. Zudem kann sich ein Absolvent nie sicher sein, ein zu dem Thema seiner Dissertation passendes Exposé zu finden.

Viele Promovierende verzweifeln deshalb bereits daran, das Exposé für ihre Dissertation zu schreiben. Viel weiter kommen sie dann erst gar nicht. Das kann sehr frustrierend sein, weil auf diese Weise natürlich kein Fortschritt  auf dem Weg zum Doktortitel stattfindet. Doch wer oder was könnte helfen, dass es gar nicht erst so weit kommt? Die Dozenten sind hier häufig kein guter Ansprechpartner für die Gestaltung des Exposés einer Dissertation, weil sie es von einem Absolventen eigentlich erwarten, dass weiß, worauf es dabei ankommt. Blieben noch andere Promovierende. Die stehen aber in der Regel vor dem gleichen Problem und sind deshalb keine guten Ratgeber, wie das Exposé einer Dissertation zu schreiben ist. Und auch Bekannte, die ihre Dissertation schon abgeschlossen haben, haben in der Regel wenig Lust, einem Promovierenden mit Startschwierigkeiten Tipps für das Exposé seiner Dissertation zu geben. Eine gute Alternative bieten hier professionelle Akademiker, die als Ghostwriter etwa von acadoo vermittelt werden.

weiter lesen

Dissertation Hilfe

Dissertation Hilfe

1. April 2017

Sich bei einer Dissertation helfen zu lassen, ist auf jeden Fall legal und mit Sicherheit keine Schande. Der Anspruch dieser Arbeit bringt es mit sich, dass ein hohes Leistungsniveau erwartet wird. Das kann heutzutage kaum ein Absolvent leisten. Bereits die Themenfindung kann sich als schwierig erweisen. Immerhin soll bereits im Thema zum Ausdruck kommen, dass eine wissenschaftliche Erörterung hier lohnenswert ist und einen wertvollen Beitrag zur Forschung leisten kann. Wer einmal ein Thema gefunden hat, muss dann für seine Dissertation ein Exposé erstellen. Auch dabei kann die professionelle Hilfe durch einen Ghostwriter sinnvoll sein. Immerhin soll mit dem Exposé ja der Doktorvater überzeugt werden und da gilt es besonders, auf eine gute Qualität zu achten. Auch die ganze Dissertation durch einen Ghostwriter erstellen zu lassen, wird immer beliebter, weil es Zeit spart und das Dissertationsvorhaben sicher zum Erfolg führt. Die Ghostwriter, die hier die entsprechende Hilfe bei der Dissertation leisten, werden von Agenturen wie acadoo vermittelt.

Ghostwriter haben dabei den unschätzbaren Vorteil, dass die Dissertation, die sie für ihren Kunden schreiben, nicht ihre erste Dissertation ist. In der Regel haben sie bereits mindestens eine Dissertation verfasst und verfügen allgemein über viel Erfahrung im Bereich des akademischen Schreibens. Wer sich von einem solchen Ghostwriter helfen lässt, dessen Dissertation profitiert von diesem Erfahrungsschatz immens. Eine gute Note ist dann mindestens sicher. Zudem hat der Kunde das gute Gefühl, sein Projekt in verantwortungsvollen Händen zu wissen. Immerhin muss er am Ende die Dissertation ja auch selbst verteidigen. Nützlich ist die Erfahrung des Ghostwriters, die er als Hilfe für seine Dissertation in Anspruch nimmt, auch für die weitere Entwicklung seines eigenen Schreibstil. Er kann sich hier an der Arbeit des Ghostwriters orientieren und profitiert so langfristig von dieser Hilfe bei seiner Dissertation.

weiter lesen

Ghostwriter Diplomarbeit

Diplomarbeit schreiben

17. März 2017

Wer eine Diplomarbeit zu schreiben hat, der kann sich aus verschiedenen Gründen an eine Ghostwriting-Agentur wie acadoo wenden, um diese ganz oder teilweise durch einen professionellen akademischen Ghostwriter schreiben zu lassen. Die plötzliche Erkrankung eines nahestehenden Menschen, eigene gesundheitliche Probleme oder schlicht und einfach ein Mangel an der nötigen Zeit sind nur einige der vielen Gründe, warum Studierende auf professionelle Unterstützung vertrauen, anstatt eine Diplomarbeit selbst zu schreiben. Aber selbst für einen  Studierenden, der genug Zeit hätte, eine Diplomarbeit selbst zu schreiben und auch fachlich dazu in der Lage wäre, kann es sinnvoll sein, dafür einen Ghostwriter zu beauftragen. Denn die professionelle Unterstützung, die ein erfahrener Ghostwriter bei einer Diplomarbeit bieten kann, zahlt sich für jeden Studierenden aus.

In der Regel stehen Studierende am Ende ihres Studiums, wenn sie ihre Diplomarbeit schreiben müssen, was aber keineswegs bedeutet, dass sie im akademischen Schreiben ähnlich erfahren sind wie ein Ghostwriter von acadoo. Eine Diplomarbeit zu schreiben bringt viel Arbeit mit sich und stellt Studierende vor die Herausforderung, ein vorgegebenes Thema nicht nur richtig zu erfassen und fachlich gut zu bearbeiten, sondern dabei auch alle formalen Vorgaben der Universität einzuhalten. Wer dann viel Zeit investiert und eine fachlich gute Diplomarbeit schreiben konnte, der scheitert nicht selten an formalen Hürden. Wenn ein Studierender seine Diplomarbeit bei einer Agentur wie acadoo beauftragt, dann schließt das neben einer fachlich guten Qualität auch eine formal optimale Gestaltung mit ein. Weil diese Studierende viel Nerven kosten können, die bereits bei der Erstellung der Gliederung stark strapaziert zu werden drohen, ist die Entscheidung, eine Diplomarbeit nicht selbst zu schreiben, immer eine gute Entscheidung.

weiter lesen

Ghostwriter Dissertation Approbation

Doktorarbeit nach Approbation

8. März 2017

Der Weg zum Facharzt oder zur Fachärztin ist lang. Nach dem Medizinstudium und drei erfolgreich bestandenen Staatsexamen dürfen Absolventinnen und Absolventen die Approbation beantragen. Dabei handelt es sich um die Erlaubnis, als Assistenzarzt oder Assistenzärztin arbeiten zu dürfen. In dieser Zeit legen sich Ärztinnen und Ärzte auf eine Fachrichtung fest und werden in dieser zum Facharzt beziehungsweise zur Fachärztin ausgebildet. Diese Ausbildung dauert in der Regel fünf bis sechs Jahre und führt schließlich zum Facharzttitel.

Einige Studierende entscheiden sich dafür, während des Medizinstudiums zu dissertieren. Einige? Genau, denn im Medizinstudium zu dissertieren, ist in Deutschland keine Pflicht. Wer jedoch diesen Weg geht und die Dissertation während des Medizinstudiums schreibt, legt damit in der Regel zwischen dem fünften und zehnten Semester los. Allerdings hängt diese Entscheidung nicht zuletzt auch vom Faktor Zeit ab. Studierende, die beispielsweise neben dem Medizinstudium berufstätig sind, um dieses finanzieren zu können, haben es schwer, Job, Studium und Doktorarbeit unter einen Hut zu bekommen. Mitunter jedoch reichen das große Pensum und die hohen Anforderungen des Medizinstudiums schon aus, um sich gegen das Verfassen der Dissertation im Medizinstudium zu entscheiden. Auch erweisen sich die Themenwahl und die Auswahl des richtigen Doktorvaters beziehungsweise der richtigen Doktormutter als Stolpersteine auf dem Weg zu einer gelungenen Dissertation. Stimmen diese beiden Faktoren nicht, kann es zu einem Abbruch der Doktorarbeit kommen. Dies sind jedoch keine Gründe dafür, das Thema Doktorarbeit gänzlich abzuhaken.

weiter lesen

Ghostwriter MBA

Abschlussarbeit für den MBA schreiben lassen

8. Februar 2017

Wenn Studierende des Studiengangs Master of Business Administration, kurz MBA, alle Semester gemeistert und alle Prüfungen bestanden haben, liegt eine aufregende aber auch anstrengende Zeit hinter ihnen. Um jedoch den akademischen Titel Master of Business Administration tragen zu dürfen, müssen sie noch eine ganz entscheidende Hürde überwinden. Sie müssen ihre Abschlussarbeit schreiben!

Manchmal trennen Studierende nur wenige Seiten vom Erfolg und davon, den akademischen Titel zu tragen. Kurz vor dem Ziel gehen einigen jedoch die Kräfte aus. Andere Studenten und Studentinnen hingegen sind einfach nicht der Typ fürs Schriftliche, sondern verstehen sich eher aufs Praktische. Vielleicht aber hat ihre Karriere schon längst begonnen und sie stehen bereits mit beiden Beinen fest im Berufsleben. Was es auch ist, MBA Studierende müssen sich nicht unnötig quälen. Sie müssen keine Kräfte mobilisieren, die sie nicht mehr haben. Auch können sie wohl schlecht den Tag länger machen, als er nun einmal ist. Doch keine Sorge, es gibt immer eine Lösung und in diesen Fällen heißt sie, sich die Abschlussarbeit für den MBA schreiben zu lassen.

Die Abschlussarbeit für den MBA schreiben zu lassen, ist eine echte Alternative für diejenigen, die unter Zeitmangel leiden, persönliche Probleme haben oder schlicht berufstätig sind. Wenn Studierende sich für diese Option entscheiden, haben sie in der Regel viele Fragen. Von wem kann ich meine Abschlussarbeit für den MBA schreiben lassen? Woran erkenne ich, ob der auch seriös ist? Wie teuer ist das eigentlich? Und was sollte ich sonst noch beachten? Da Fragen gut, Antworten jedoch noch besser sind, gibt es diese hier.

weiter lesen

Bachelorarbeit in einer Woche schreiben

Bachelorarbeit in einer Woche schreiben

14. Januar 2017

Eine Bachelorarbeit in einer Woche zu schreiben, ist kein Problem, wenn dafür ein professioneller Ghostwriter engagiert wird. Häufig lassen sich Studierende leider zu viel Zeit, bis ihnen dann kaum mehr eine Woche bleibt, um die Bachelorarbeit zu schreiben. Meistens ist es für sie die erste längere akademische Arbeit. Deshalb fehlt es ihnen an der nötigen Erfahrung, diese qualitativ hochwertig zu schreiben. In der knappen Zeit ist das unmöglich. Eine Bachelorarbeit zu schreiben und damit in einer Woche fertig zu sein, ist für sie dann berechtigterweise eine Überforderung. Auf eine Hilfe durch den Dozenten können sie nicht zählen, weil dieser nicht davon ausgeht, dass sie bei der Bachelorarbeit mit dem Schreiben in einer Woche fertig sein müssen. Das von acadoo und anderen Agenturen für die Bachelorarbeit angebotene Ghostwriting in Anspruch zu nehmen ist daher keine Seltenheit und immer eine gute Entscheidung. Denn eine Bachelorarbeit entscheidet über die Abschlussnote des Studiums und soll in vielen Fällen den Weg zum Master ebnen. Für den Studierenden kann es sich also doppelt auszahlen, eine Bachelorarbeit bei acadoo zu beauftragen und das Schreiben in einer Woche durch einen professionellen Ghostwriter beendet zu haben.

Vertrauen ist für den Kunden beim Ghostwriting der Bachelorarbeit sehr wichtig und das gilt umso mehr, wenn das Schreiben in einer Woche abgeschlossen werden soll. Das Unternehmen acadoo vertraut im Ghostwriting akademischen Experten aus allen Fachrichtungen, die dem Kunden für die Erstellung seiner Bachelorarbeit zur Verfügung stehen. Wie Bachelorarbeiten zu den verschiedensten Themen auf qualitativ hohem Niveau in nur einer Woche erstellt werden, wissen sie aus jahrelanger professioneller Erfahrung.. Sie sind selbst Akademiker und liefern dem Kunden eine individuelle Unterstützung, damit er seine Bachelorarbeit zum Abgabetermin fristgemäß einreichen kann. Der Umfang der Unterstützung durch Ghostwriting bei der Bachelorarbeit richtet sich dabei ganz nach den Wünschen und Erfordernissen des Kunden. Acadoo bietet hier für jeden Kunden bei der Bachelorarbeit eine individuelle Lösung an, auch wenn das Schreiben in einer Woche abgeschlossen sein soll.

weiter lesen

Wissenschaftliche Arbeit schreiben lassem

Wissenschaftliche Arbeit schreiben lassen

27. Dezember 2016

Sich an eine Ghostwriting-Agentur wie acadoo zu wenden, um eine wissenschaftliche Arbeit ganz oder teilweise durch einen professionellen akademischen Ghostwriter erstellen zu lassen, kann verschiedene Gründe haben. Die plötzliche Erkrankung eines nahestehenden Menschen, eigene gesundheitliche Probleme oder schlicht und einfach ein Mangel an der nötigen Zeit sind nur einige der vielen Gründe, warum Studierende auf professionelle Unterstützung vertrauen. Aber selbst für jemanden, der genug Zeit hätte, eine wissenschaftliche Arbeit selbst zu schreiben und auch fachlich dazu in der Lage wäre, kann es sinnvoll sein, eine wissenschaftliche Arbeit erstellen zu lassen. Denn die professionelle Unterstützung, die ein erfahrener Ghostwriter bei einer wissenschaftlichen Arbeit bieten kann, zahlt sich für jeden aus, der darauf zurückgreift.

Wer eine wissenschaftliche Arbeit zu erstellen hat, der ist damit nicht selten überfordert, weil er keinen akademischen Hintergrund hat oder über zu wenig Erfahrung verfügt.  Letztere ist aber entscheidend, um eine gute wissenschaftliche Arbeit als Beitrag für einen Sammelband oder als Essay in einer Zeitschrift zu erstellen. Formale Regelungen müssen hier ebenso eingehalten werden wie ein hoher wissenschaftlicher Anspruch. Es ist also in jedem Fall eine gute Entscheidung, eine wissenschaftliche Arbeit welcher Art auch immer durch einen von acadoo oder einer anderen Ghostwriting-Agentur vermittelten Ghostwriter erstellen zu lassen. Dieser verfügt bei acadoo immer über ein hohes Maß an Erfahrung bei dem Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten und ist selbst akademisch sehr gut ausgebildet.

weiter lesen

Plagiatsprüfung

Plagiatsprüfung – Wie man dem Raub geistigen Eigentums auf die Schliche kommt

14. Dezember 2016

Der Begriff Plagiat tauchte in den letzten Jahren immer wieder in den Medien auf. Dabei wurde nicht nur darüber diskutiert, was ein Plagiat eigentlich ist und wie es erkannt werden kann. Auch in der Öffentlichkeit stehende Persönlichkeiten mussten sich Plagiatsvorwürfen stellen, die sich mitunter sogar bis zu einer Plagiatsaffäre ausweiteten und manche Karriere beendeten. Prominente Beispiele dafür sind unter anderem Ursula von der Leyen und Karl-Theodor zu Guttenberg. Doch Plagiate werden nicht nur von bekannten Persönlichkeiten begangen. Besonders im Fokus stehen Studierende. Allerdings tauchen Plagiate nicht nur in wissenschaftlichen Arbeiten auf, sondern auch im Produktdesign und in der Musik. Ein berühmtes Beispiel dafür ist der Song Will You Be There von Michael Jackson, der unüberhörbar von dem italienischen Original I cigni di Balaka von Al Bano und Romina Power abgekupfert ist.

Um sich in die Diskussion über Plagiate einklinken zu können, muss zunächst einmal geklärt werden, was ein Plagiat überhaupt ist. Unter einem Plagiat wird die unrechtmäßige Aneignung fremden Gedankenguts verstanden. Oder anders ausgedrückt: Jemand begeht ein Plagiat, wenn er sich fremder Ideen oder Gedanken bedient, ohne auf den tatsächlichen Urheber dieser hinzuweisen. Dieser Klau geistigen Eigentums ist nicht nur eine ziemlich unfeine Sache, sondern verstößt auch gegen das Urheberrecht und kann strafrechtlich geahndet werden. Allerdings bedeutet dies nicht, dass die Verwendung von anderen Gedanken und Ideen generell verboten ist. Wichtig dabei ist, dass diese als solche kenntlich gemacht werden. In wissenschaftlichen Arbeiten werden dafür Zitate und Fußnoten benutzt, in denen auf den ursprünglichen Verfasser, also die Quelle, hingewiesen wird.

Während bei dem Song Will You Be There von Michael Jackson mehr als deutlich ist, dass dieser ein Plagiat des Songs I cigni di Balaka von Al Bano und Romina Power ist, stellt sich die Situation bei Dissertationen, Masterarbeiten, Bachelorthesen oder sonstigen wissenschaftlichen Aufsätzen schwieriger dar. Zum einen gibt es wohl keinen Menschen, der alle bereits gefassten Ideen, Gedankengänge und niedergeschriebenen Texte sowie Textpassagen kennt. Zum anderen werden selten ganze zusammenhängende Texte als solche übernommen und kopiert, geschweige denn übernommene Ideen als solche besonders herausgestellt. Die Frage also, die berechtigterweise gestellt werden muss, ist, wie wörtliche Übernahmen aus fremden Texten, fremde Gedankengänge oder sonstige Textpassagen, deren Herkunft nicht kenntlich gemacht wurde, trotzdem erkannt und dem eigentlichen Autor zugeordnet werden können. 

weiter lesen

Wie schreibt man eine Masterarbeit im Sommer?

Wie die Masterarbeit im Sommer gelingt

3. Dezember 2016

Welcher Student bzw. welche Studentin kennt dieses Problem nicht? Auf dem Schreibtisch stapeln sich die Bücher, die man ausgerechnet in der schönsten Sommerzeit und bei strahlendem Badewetter pünktlich erhalten hat. Bei strömendem Regen, der einen zwingt, im Haus zu bleiben und sich dem Studium zu widmen, lassen die dringend benötigten Bücher auf sich warten. Aber ausgerechnet dann, wenn alles in die Schwimmbäder und an den Weiher strömt und man so gerne eine Ausrede hätte, die Arbeit Arbeit sein zu lassen, sind sie sofort zur Stelle. Bereits Freud ist zu der Erkenntnis gelangt, dass der menschliche Organismus auf lustbetonte Erlebnisse angelegt und fixiert ist, sodass das Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit zunächst eine Überwindung bedeutet, noch dazu im Sommer. Gerade jetzt klopfen auch noch die Freunde an die Tür und fragen, ob man nicht ins Freibad und anschließend in die Eisdiele mitgehen möchte. Wenn man es sich recht überlegt, ist es doch ohnehin viel zu heiß zum Arbeiten. Am Abend, wenn es kühler wird, ist man müde. Irgendwie stimmt das Timing nicht. Was kann man tun, dass die Masterarbeit im Sommer gelingt?

Zunächst einmal ist es wichtig, den eigenen Arbeitsrhythmus zu kennen. Du beginnst dein Studium ja nicht erst, sondern die Bachelorarbeit stellt die erste Abschlussarbeit dar. Wie sieht es mit deinen bevorzugten Zeiten aus? Arbeitest du lieber von Montag bis Freitag und spannst am Wochenende aus? Ist dir der kühlere Vormittag angenehmer zum Arbeiten oder der Abend, während du am heißen Nachmittag lieber eine Siesta am Weiher machst? Auch wenn du über der Abschlussarbeit sitzt, sollten Arbeit und Freizeit in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Die Inhalte deiner Arbeit müssen sich auch setzen können. Gehörst du möglicherweise zu den Menschen, die am liebsten am Spätnachmittag anfangen zu arbeiten und bei denen es am Abend dann etwas später wird? Auf jeden Fall sollten sich Arbeit und Freizeit sowie Kontakte mit anderen abwechseln.

weiter lesen

Citavi und Bachelorarbeit

Citavi als hilfreiches Tool für Deine Bachelorarbeit

21. November 2016

Ein hilfreiches Tool für das Verfassen einer Bachelorarbeit ist Citavi. Citavi versteht sich als ein Begleiter, der das Studium leichter machen möchte. Haben Studenten/innen Schwierigkeiten, den Überblick über die große Menge an verfügbaren Informationen in Bibliotheken und Internet zu behalten, dann sorgt Citavi für diesen Überblick und leistet Hilfsdienste bei der Literaturrecherche. Dies gilt auch für den Bibliothekskatalog. Außerdem wird auf der Homepage hervorgehoben, dass wichtige Textstellen, vor allem auf pdf`s, gut markiert und bei Citavi hinterlegt werden können, sodass man immer wieder nachschauen und sich vergewissern kann, dass auch wirklich alle Quellen genannt werden.

Gedanken und Zitate werden festgehalten und können sofort geordnet werden. Auf diese Weise wächst auch schon die Gliederung mit der Literaturrecherche mit. Die Gedanken bekommen auf diese Weise bereits nach und nach eine Struktur. Mit Citavis Word Add ist es dann möglich, die gesammelten Gedanken und Zitate direkt in den Text einzufügen. Das Literaturverzeichnis wird automatisch erstellt.

Mit Hilfe von Citavi können bereits während des Studiums wichtige Gedanken, Skripten und Informationen aus eigener Lektüre festgehalten und in eine Ordnung gebracht und mit der entsprechenden Quellenangabe versehen werden. Dies erleichtert den Aufbau einer kognitiven Struktur im Stil eines Lerntagebuchs. Auf diese Weise entstehen Markierungen, sinngemäße Wiedergaben und Zusammenfassungen, auf die man zurückgreifen kann, wenn man Literatur für die Abschlussarbeit sucht. Auf diese Weise kann bereits während des Studiums eine wertvolle Auslese und Sammlung des Lernstoffs betrieben werden, den man sich zum Teil schon Jahre vor dem Verfassen der Abschlussarbeit angeeignet hat.

Auch von den Nutzern/innen wird Citavi positiv beurteilt: 81 Prozent der im Jahr 2014 Befragten geben an, Citavi verhelfe ihnen zu einem strukturierten und effizienten Arbeiten. Weitere 70 Prozent meinen, Citavi habe ihnen viel Zeit gespart. 65 Prozent führen ins Feld, Citavi gebe ihnen eine Sicherheit beim wissenschaftlichen Arbeiten. An dieser Stelle kann noch einmal Bezug auf das Plagiat genommen werden und auf die Angst, möglicherweise nicht alle gelesenen Stellen später noch im Gedächtnis zu haben.

weiter lesen

Tipps Bachelorarbeit

5 Tipps für das Schreiben einer Bachelorarbeit

12. November 2016

Die Bachelorarbeit beginnt nach der Themensuche, der Formulierung des Themas und der Abstimmung der Fragestellung mit dem Betreuer oder der Betreuerin damit, dass wissenschaftliche Texte gesucht und gelesen werden, die sich auf dieses Thema beziehen. Dabei gelten die folgenden Tipps bereits für die Lesephase, die der Themenformulierung vorausging.

Das Problem bei der Lektüre wissenschaftlicher Texte für eine Bachelorarbeit liegt nicht darin, dass es zu wenig Literatur gäbe, sondern dass es oft schwer fällt, in der Fülle an Informationen, die zur Verfügung steht, den Überblick zu behalten. Der erste Schritt besteht dabei in der Auswahl der Texte, die in die Arbeit einfließen sollen oder nicht ausgewählt werden. Dann gilt es, die Literatur zu lesen, die die Basis für eine Gliederung und für die spätere Ausarbeitung bildet.

Für die Suche nach Literatur gibt es, je nach Fachgebiet, aber auch fächerübergreifen, unterschiedliche Möglichkeiten: Zunächst empfiehlt es sich, auf die Bibliothek zurückzugreifen. Hier findet man sowohl Bücher als auch Zeitschriften. Außerdem steht das Internet zur Verfügung. Bei google lassen sich die Schlagwörter des eigenen Themas eingeben. Setzt man „amazon“ davor, erscheinen Buchvorschläge, die oft einen sog. Booklooker haben. Erscheinen Bücher geeignet, kann in der Bibliothek nachgesehen werden, ob sie entliehen werden können. Eventuell können sie auch im Buchhandel erworben oder über Fernleihe bestellt werden. Unternehmen oder Krankenhäuser haben oft eigene Archive oder sogar Bibliotheken. Schreibt man eine Arbeit in Zusammenarbeit mit einer solchen Praktikumsstelle, empfiehlt es sich, auch diese Informationsquellen zu nutzen. In vielen Fällen kann der Besuch öffentlicher Archive Sinn machen.

Das Internet bietet eine große Fülle an Informationen. Allerdings bedürfen diese einer genauen Überprüfung und der Fähigkeit, Gewichtungen vorzunehmen und brauchbare von nicht brauchbarer Information unterscheiden zu können. Google als Suchmaschine hat nützliche Links, wie etwa die Bundeszentrale für politische Bildung, die zu vielen verschiedenen Fachbereichen Auskunft gibt. Wikipedia darf nicht zitiert werden. Von Studien, die politischen Magazinen oder Fachzeitschriften entnommen werden können, müssen die ursprünglichen Quellen ausfindig gemacht und angegeben werden. Da Google sich für wissenschaftliche Arbeiten aber nur bedingt eignet, empfehlen sich andere Suchmaschinen wie Google scholar, die Fachdatenbanken der Universitäten sowie der Fachhochschulen, insbesondere dann, wenn es darum geht, Journals zu finden, Base, Oaister, Infomine, Scientific Commons und das Forschungsportal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

weiter lesen

Muster Doktorarbeit

Muster Dissertation

2. November 2016

Ein Muster für eine Dissertation zu finden, ist im Zeitalter des Internets keine allzu große Kunst mehr. Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Dissertation zu verfassen, der findet nach kurzer Recherche bereits viele Muster, die er theoretisch verwenden könnte. Diese haben offensichtlich den Vorteil, völlig gratis zu sein, was den Erwerb des Doktortitels zu einer günstigen Angelegenheit werden lässt. Leider kann sich aber ein Absolvent niemals sicher sein, ob das Muster einer Dissertation, das er gefunden hat, auch für ihn das passende ist. So breit das Angebot des Internets hier ist, so viel ungeeignete Muster für eine Dissertation gibt es hier auch. Um den ersehnten Doktortitel zu erreichen, sind diese Muster einer Dissertation kaum brauchbar.

Trotzdem kommt es leider oft vor, dass sich ein Absolvent für seine Dissertation auf ein solches Muster aus dem Internet verlässt. Meistens erhalten sie dann nur eine schlechte Note, wenn sie überhaupt den ersehnten Doktortitel verliehen bekommen. Im schlimmsten Fall ergeht es ihnen wie einem ehemaligen Verteidigungsminister, dem seine aus dem einen oder anderen Muster des wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages zusammengestellte Dissertation nicht nur den Titel, sondern auch den Job kostete. Nicht umsonst gilt die Dissertation als akademische Königsdisziplin und seit dem Fall des benannten Ministers wird sehr genau überprüft, ob dafür ein Muster einfach nur plagiiert wurde. Statt eines Musters empfiehlt es sich für einen Absolventen daher immer, für die Erstellung einer Dissertation professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wie sie durch Ghostwriting-Agenturen wie etwa acadoo bereitgestellt wird.

weiter lesen

Promotion in Geologie

Dissertation in Geologie schreiben

11. Oktober 2016

Die Promotion besteht aus einer wissenschaftlichen Arbeit, der Dissertation, und einer danach zzu absolvierenden mündlichen Prüfung. Liegen die schriftlichen und mündlichen Promotionsleistungen vor und entsprechen sie wissenschaftlichen Kriterien, wird der akademische Grad eines Doktors der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) verliehen. Der Doktorand ist nach Erhalt der Promotionsurkunde berechtigt, den Doktortitel zu führen.

Die Betreuung von geologischen  Promotionsvorhaben erfolgt durch Professoren oder ggf. durch ein habilitiertes Mitglied des jeweiligen Fachbereichs. Für die Erstellung der Dissertation wird dem Doktoranden ein Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt, der u.U. auch außerhalb der Universitätseinrichtungen liegen kann. Neben dem Betreuer muss auch ein Zweitbetreuer zur Verfügung stehen, der nach Fertigstellung der Promotionsschrift dass notwendige Zweitgutachten erstellt. Der Promotionsantrag kann vom potentiellen Doktoranden eigenständig oder aber gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Betreuer bei der jeweiligen Fakultät gestellt werden. Voraussetzung für die Antragsannahme ist meist ein abgeschlossenes Studium an einer Universität. Dieses muss durch Vorlage des Examenszeugnisses nachgewiesen werden. Es kann sich hierbei um einen Masterabschluss, ein Staatsexamen, das Diplom oder einen gleichwertigen ausländischen Abschluss handeln. Wurde das Abschlussexamen nicht in dem Fach abgelegt. In dem die Dissertation erstellt werden soll, müssen ausreichende Fachkenntnis in dem jeweiligen Gebiet nachgewiesen werden.

Wird ein Interessent als Doktorand/in zugelassen, gilt dies zunächst für einen bestimmten Zeitraum, z.B. für drei Jahre. Die Frist kann auf Antrag verlängert werden, wenn eine stichhaltige Begründung vorgelegt wird. Meist wird von Doktoranden erwartet, dass sie sich während der Anfertigung der Dissertation durch Besuch universitärer Lehrveranstaltungen in ihrem Fachgebiet eigenverantwortlich weiterbilden.

weiter lesen

Seminararbeit schreiben

Seminararbeit schreiben lassen

30. September 2016

Sich an eine Ghostwriting-Agentur wie acadoo zu wenden, um eine Seminararbeit ganz oder teilweise durch einen professionellen akademischen Ghostwriter schreiben zu lassen, kann verschiedene Gründe haben. Die plötzliche Erkrankung eines nahestehenden Menschen, eigene gesundheitliche Probleme oder schlicht und einfach ein Mangel an der nötigen Zeit sind nur einige der vielen Gründe, warum Studierende auf professionelle Unterstützung vertrauen. Aber selbst für einen  Studierenden, der genug Zeit hätte, eine Seminararbeit selbst zu schreiben und auch fachlich dazu in der Lage wäre, kann es sinnvoll sein, eine Seminararbeit schreiben zu lassen. Denn die professionelle Unterstützung, die ein erfahrener Ghostwriter bei einer Seminararbeit bieten kann, zahlt sich für jeden Studierenden aus.

In der Regel stehen Studierende noch ganz am Anfang ihres Studiums, wenn sie ihre erste Seminararbeit schreiben müssen. Das bringt viel Arbeit mit sich und stellt sie vor die Herausforderung, ein vorgegebenes Thema nicht nur richtig zu erfassen und fachlich gut zu bearbeiten, sondern dabei auch alle formalen Vorgaben der Universität einzuhalten. Wer dann viel Zeit investiert und eine fachlich gute Seminararbeit selbst schreibt, der scheitert nicht selten aus formalen Gründen. Wenn ein Studierender seine Seminararbeit bei einer Agentur wie acadoo beauftragt, dann schließt das neben einer fachlich guten Qualität auch eine formal optimale Gestaltung mit ein. Weil diese gerade unerfahrene Studierende viel Nerven kosten können, die bereits bei der Erstellung der Gliederung stark strapaziert zu werden drohen, ist die Entscheidung, eine Seminararbeit schreiben zu lassen, immer eine gute Entscheidung.

weiter lesen

Ghostwriter Doktorarbeit Philosophie

Dissertation in Philosophie schreiben

17. September 2016

Bei einer Promotion im Fach Philosophie muss zunächst ein geeignetes Thema gefunden werden. Bekanntlich eignet sich fast alles, was sich in unserer Umwelt ereignet und was wir wahrnehmen, Menschen, die Natur, gesellschaftliche Entwicklungen und eschatologische Fragestellungen zur Reflexion, zum Philosophieren. Dabei kann grundsätzlich alles und jedes in Frage gestellt werden. Dieser Erkenntnis geht bekanntlich auf Sokrates zurück. Von Sokrates spannt sich ein weiter Bogen durch die Jahrhunderte bis in die Jetzt-Zeit. Immer wieder haben Menschen versucht, grundlegende Einsichten und Erkenntnisse über sich selbst, das Wesen der Dinge, über die Naturgewalten, über den Staat oder über esoterische bzw. transzendentale Fragen zu gewinnen. Dementsprechend universal ist Philosophie. Doktoranden bieten sich daher vielfältige Möglichkeiten, so wie in wenigen anderen Fächern.

Die Entwicklung eines geeigneten Themas für eine Dissertation ist nicht einfach. Entscheidend sind dabei zunächst die eigenen Interessen und Qualifikationen des (potentiellen) Doktoranden. Dies sollte ausschlaggebend sein. Denn die Dissertation ist Ihr ureignes Werk, mit dem Sie sich voll identifizieren müssen. Die gelingt naturgemäß nur dann, wenn Sie das jeweilige Themengebiet interessant finden und wenn Sie über das für die Erstellung einer Dissertation notwendige fundierte Wissen verfügen.

weiter lesen

Ghostwriter Doktorarbeit Medizin

Dissertation in Medizin schreiben

25. August 2016

Im Gegensatz zu anderen Studienfächern wird eine Dissertation in Medizin nicht erst nach dem Master, sondern schon während des Studiums begonnen. Viele Doktoranden der Medizin haben damit zwischen dem 5. und 10. Semester angefangen. Daraus lässt sich die Schlussfolgerung ziehen, dass ein Großteil der medizinischen Dissertationen in Bezug auf den Wert für akademische Forschung schlechter abschneidet, denn eine schon während des Studiums begonnene und mit dem Ende des Studiums abgeschlossene Dissertation kann nicht mit dem gleichen Arbeitsaufwand betrieben worden sein wie eine drei bis fünf Jahre in Anspruch nehmende geistes- oder naturwissenschaftliche Forschungsarbeit. In einem vereinfachten Modell kann man daher von zwei Typen von Doktorarbeiten – den titelbezogenen und den forschungsbezogenen – sprechen.

Erstgenannte sind eher kurz gehalten und dienen zum schnellen Titelerwerb, weshalb sie nicht wie der zweite Typ mit länger dauernder aufwändiger Forschung im Labor betrieben werden. Ein klassisches Beispiel für den ersten Typ ist eine Arbeit, die sich mit rückblickenden klinischen Studien beschäftigt, z.B. einer statistischen Analyse von Patientenakten unter der Fragestellung, ob ein bestimmtes Medikament signifikanten Einfluss auf den Blutdruck hatte. Der zweite Typ medizinischer Dissertationen zielt auf neue, selbst gewonnene Forschungsergebnisse. Dafür sind experimentelle Arbeiten in Forschungslabors unumgänglich, denn nur auf diese Weise kann z.B. verlässlich herausgefunden werden, ob neue Varianten eines bestimmten Medikaments, das an Versuchstieren getestet wird, zu einer Änderung des Blutdrucks führt.

weiter lesen

Ghostwriter Doktorarbeit Geschichte

Dissertation in Geschichte schreiben

11. August 2016

Am 22. Januar 2014 berichtete die „Süddeutsche“ in Bezug auf die Dissertation des Regensburger Unternehmers Karlheinz Götz, der über das Thema „Die Entwicklung des Schulwesens in der Oberpfalz und in der freien Reichsstadt Regensburg bis 1810 sowie in Salzburg bis 1816“ promovierte, dass diese von anderen Professoren als „grenzenloser Stuss“ eingestuft wurde.[1] Wie kam es dazu? Schon der erforschte Zeitraum von den Anfängen des Christentums bis zum frühen 19. Jahrhundert ist viel zu weit gefasst, um mit der erforderlichen Tiefgründigkeit bearbeitet zu werden. Noch gravierender fiel ins Gewicht, dass die bei jeder wissenschaftlichen Arbeit üblichen Fußnoten und Zitate auf einigen Seiten fehlten. Zudem fiel es sehr negativ auf, dass kaum Primärquellen genannt wurden, sich das Literaturverzeichnis auf 32 Angaben beschränkte und keine eigene Quellenforschung erkennbar war.

Was lässt sich daraus für eine gute Dissertation in Geschichte lernen? Man muss viel, sehr viel Zeit investieren, um eine eigene Quellenforschung zu betreiben. Dabei ist es wichtig, der Öffentlichkeit bisher nicht zugängliche oder unentdeckte Quellen zu präsentieren. Das wiederum ist kaum möglich, ohne monatelang in Archiven nach unerforschten Briefen, Notizen oder Dokumenten zu suchen.

weiter lesen

Bachelorarbeit schreiben

Bachelorarbeit schreiben lassen

27. Juli 2016

Sich an eine Ghostwriting-Agentur wie acadoo zu wenden, um eine Bachelorarbeit ganz oder teilweise durch einen professionellen akademischen Ghostwriter schreiben zu lassen, kann verschiedene Gründe haben. Die plötzliche Erkrankung eines nahestehenden Menschen, eigene gesundheitliche Probleme oder schlicht und einfach ein Mangel an der nötigen Zeit sind nur einige der vielen Gründe, warum Studierende auf professionelle Unterstützung vertrauen. Aber selbst für einen  Studierenden, der genug Zeit hätte, eine Bachelorarbeit selbst zu schreiben und auch fachlich dazu in der Lage wäre, kann es sinnvoll sein, eine Bachelorarbeit schreiben zu lassen. Denn die professionelle Unterstützung, die ein erfahrener Ghostwriter bei einer Bachelorarbeit bieten kann, zahlt sich für jeden Studierenden aus.

In der Regel stehen Studierende am Ende ihres Studiums, wenn sie ihre Bachelorarbeit schreiben müssen, was aber keineswegs bedeutet, dass sie im akademischen Schreiben ähnlich erfahren sind wie ein Ghostwriter von acadoo. Das Schreiben einer Bachelorarbeit bringt viel Arbeit mit sich und stellt Studierende vor die Herausforderung, ein vorgegebenes Thema nicht nur richtig zu erfassen und fachlich gut zu bearbeiten, sondern dabei auch alle formalen Vorgaben der Universität einzuhalten. Wer dann viel Zeit investiert und eine fachlich gute Bachelorarbeit selbst schreibt, der scheitert nicht selten aus formalen Gründen. Wenn ein Studierender seine Bachelorarbeit bei einer Agentur wie acadoo beauftragt, dann schließt das neben einer fachlich guten Qualität auch eine formal optimale Gestaltung mit ein. Weil diese Studierende viel Nerven kosten können, die bereits bei der Erstellung der Gliederung stark strapaziert zu werden drohen, ist die Entscheidung, eine Bachelorarbeit schreiben zu lassen, immer eine gute Entscheidung.

weiter lesen

Hausarbeit Einleitung

Hausarbeit Einleitung

19. Juli 2016

Wenn Studierende zu Beginn ihres Studiums die erste Hausarbeit anfertigen müssen, dann stellt sie das neben der Themenwahl auch vor die schwierige Frage, wie sie die Einleitung der Hausarbeit gestalten sollen. Dazu gibt es manchmal hilfreiche Hinweise durch den betreuenden Dozenten, aber oft genug sind Studierende hierbei auf sich allein gestellt. Das Internet erscheint hier oft vielversprechend, um Abhilfe zu schaffen. Dort sind zahlreiche Vorschläge zu finden, wie Einleitung einer Hausarbeit geschrieben werden sollte. Diese gehen in der Regel aber über allgemein gehaltene Vorschläge nicht hinaus. Für einen unerfahrenen Studierenden am Anfang seines Studiums ist das natürlich wenig hilfreich. Wie soll er schließlich wissen, was von ihm konkret erwartet wird, wenn ihm geraten wird, in der Einleitung den Aufbau und die Problemstellung seiner Hausarbeit zu erläutern? Eine Alternative können hier andere Hausarbeiten sein, die im Internet zugänglich sind und an deren Einleitung man sich orientieren kann. Im Zweifel kann so aber ein Plagiat entstehen, was eine schlechte Note oder gar Durchfallen bedeutet. Zudem kann sich ein Studierender nie sicher sein, ob die vorgeschlagene Einleitung für eine Hausarbeit wirklich gut geeignet ist.

Viele Studierende verzweifeln deshalb bereits daran, die Einleitung ihrer Hausarbeit zu schreiben. Viel weiter kommen sie dann erst gar nicht. Das kann sehr frustrierend sein, weil auf diese Weise natürlich kein Studienfortschritt stattfindet. Doch wer oder was könnte helfen, dass es gar nicht erst so weit kommt? Die Dozenten fallen wie beschrieben als Ansprechpartner für die Gestaltung der Einleitung einer Hausarbeit aus. Blieben noch die anderen Studierenden. Die stehen aber in der Regel vor dem gleichen Problem und sind deshalb keine guten Ratgeber, wie die Einleitung einer Hausarbeit zu schreiben ist. Und auch Bekannte, die ihr Studium schon abgeschlossen haben, haben in der Regel wenig Lust, einem Studierenden im ersten Semester Tipps für die Einleitung seiner Hausarbeit zu geben. Eine gute Alternative bieten hier professionelle Akademiker, die als Ghostwriter etwa von acadoo vermittelt werden.

weiter lesen

Doktorarbeit in BWL schreiben

Doktorarbeit in BWL schreiben

6. Juli 2016

Eine BWL-Dissertation muss sich eigenständig mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Thema beschäftigen. Sie soll unter Beweis stellen, dass man mit forschungsbezogener wissenschaftlicher Arbeit in der Lage ist, einen wesentlichen Erkenntnisfortschritt für ein Problemfeld im betriebswirtschaftlichen Bereich zu erbringen. Wie in manch anderen Studienfächern üblich, werden an vielen Fakultäten nur Bewerber zugelassen, die mindestens eine mit „Gut“ abgeschlossene Masterprüfung oder, falls es noch genauer geregelt ist, einen Durchschnitt von 2,0 nachweisen können. Durch die ohnehin große Zahl von Studenten in BWL und der damit korrelierenden tendenziell hohen Zahl von Doktoranden sind die Zulassungsbeschränkungen stärker verbreitet als in anderen Fächern.

In Bezug auf den Umfang und die einzuplanende Dauer der Dissertation kann der Fachbereich BWL mit den Anforderungen geistes- und sozialwissenschaftlicher Arbeiten, deren Umfang im Durchschnitt zwischen 250 und 300 Seiten und deren Dauer zwischen drei bis vier Jahren liegt, verglichen werden. Der Unterschied liegt in der großen Bedeutung empirischen Arbeitens: während geisteswissenschaftliche Arbeiten auch ohne Umfragen und Statistiken auskommen, gilt dies kaum für betriebswirtschaftliche Werke.

weiter lesen

Hausarbeit schreiben lassen

Hausarbeit schreiben lassen

27. Juni 2016

Sich an eine Ghostwriting-Agentur wie acadoo zu wenden, um eine ganz oder teilweise Hausarbeit durch einen professionellen akademischen Ghostwriter schreiben zu lassen, kann verschiedene Gründe haben. Die plötzliche Erkrankung eines nahestehenden Menschen, eigene gesundheitliche Probleme oder schlicht und einfach ein Mangel an der nötigen Zeit sind nur einige der vielen Gründe, warum Studierende auf professionelle Unterstützung vertrauen. Aber selbst für einen  Studierenden, der genug Zeit hätte, eine Hausarbeit selbst zu schreiben und auch fachlich dazu in der Lage wäre, kann es sinnvoll sein, eine Hausarbeit schreiben zu lassen. Denn die professionelle Unterstützung, die ein erfahrener Ghostwriter bei einer Hausarbeit bieten kann, zahlt sich für jeden Studierenden aus.

In der Regel stehen Studierende noch ganz am Anfang ihres Studiums, wenn sie ihre erste Hausarbeit schreiben müssen. Das bringt viel Arbeit mit sich und stellt sie vor die Herausforderung, ein vorgegebenes Thema nicht nur richtig zu erfassen und fachlich gut zu bearbeiten, sondern dabei auch alle formalen Vorgaben der Universität einzuhalten. Wer dann viel Zeit investiert und eine fachlich gute Hausarbeit selbst schreibt, der scheitert nicht selten aus formalen Gründen. Wenn ein Studierender seiner Hausarbeit bei einer Agentur wie acadoo beauftragt, dann schließt das neben einer fachlich guten Qualität auch eine formal optimale Gestaltung mit ein. Weil diese gerade unerfahrene Studierende viel Nerven kosten können, die bereits bei der Erstellung der Gliederung stark strapaziert zu werden drohen, ist die Entscheidung, eine Hausarbeit schreiben zu lassen, immer eine gute Entscheidung.

weiter lesen

Diplomarbeit schreiben lassen

Der richtige Aufbau einer Diplomarbeit

16. Juni 2016

Für den Aufbau einer Diplomarbeit gibt es an den meisten Hochschulen formale Vorgaben, deren Einhaltung unabdingbar ist. Im Allgemeinen gilt das folgende Gliederungsschema: Zuerst informiert ein Deckblatt über den Titel der Arbeit, Name und Matrikelnummer des Studierenden, den bzw. die Gutachter, die Hochschule, den Fachbereich und den Studiengang sowie über den Abgabetermin. Direkt darauf folgt das in Kapteil und Unterpunkte gegliederte Inhaltverzeichnis. Wenn im Text Abkürzungen verwendet werden, die nicht den gebräuchlichen im Duden entsprechen, müssen diese in einem Abkürzungsverzeichnis im Anschluss an das Inhaltverzeichnis aufgeführt werden. In der Einleitung wird dann das Thema und der Umfang bzw. der Fokus der Darstellung erklärt. In einer Diplomarbeit kann ein Thema in der Regel nicht komplett dargestellt werden, daher ist es wichtig, den behandelten Bereich hier klar einzugrenzen. Nach der Darlegung der wissenschaftlichen Zielsetzung der Arbeit sollte ihr der Aufbau der Arbeit entsprechend der Gliederung des Inhaltsverzeichnisses kurz erläutert werden. 

weiter lesen

Bachelorarbeit richtig schreiben

Der richtige Aufbau einer Bachelorarbeit

6. Juni 2016

Der Aufbau einer Bachelorarbeit wird an den jeweiligen Hochschulen meist genau vorgeschrieben. Die Arbeit sollte im Wesentlichen wie folgt untergliedert sein. Der Titel der Arbeit, Name, Adresse und Matrikelnummer des Studierenden, die Namen der Gutachter bzw. Betreuer werden auf der ersten Seite der Arbeit vermerkt. Auf dem Deckblatt werden auch die Hochschule, der Fachbereich und der Studiengang der Abgabetermin  genannt. Unmittelbar darauf folgt das Inhaltverzeichnis. Wenn Oberkapitel untergegliedert werden sollen, dann sollte man darauf achten, dass es jeweils mindesten zwei Unterpunkte gibt. Abkürzungen, die nicht im Duden verzeichnet sind, sind direkt nach dem Inhaltverzeichnis in einem Abkürzungsverzeichnis zu erklären. Bevor es dann im Hauptteil zur ausführlichen Darlegung des Themas kommt, stellt eine kurze Einleitung die Arbeit vor.

Das Ziel, das mit der Arbeit verfolgt wird und in welchem genauen Rahmen (zum Beispiel zeitlich oder hinsichtlich des Materials) man sich mit dem Problem auseinander gesetzt hat sollten hier genau erläutert. Auch ein kurzer Forschungstand bzw. eine Begründung für die Auswahl der verwendeten Literatur sind hier gegebenenfalls einzubringen. In jedem Fall sollte der Aufbau der Arbeit in der Einleitung umrissen und kurz erklärt werden.

weiter lesen

Dissertation richtig und erfolgreich schreiben

Der richtige Aufbau einer Doktorarbeit

22. Mai 2016

Die Berechtigung zum Führen des Doktorgrades erhält nur, wer mit seiner Promotionsschrift substantiell Neues zur Weiterentwicklung eines Wissenschaftlichen Gebietes beiträgt. Für die erfolgreichen Darlegung und Einordnung der eigenen Erkenntnisse in den wissenschaftlichen Kontext und deren Nachvollziehbarkeit ist daher ein geeigneter Aufbau der Arbeit unverzichtbar. Den strukturellen Kern jeder Dissertation, unabhängig von der Fachrichtung, sollte daher folgendes Grundschema bilden: Dem Deckblatt folgen das in Haupt- und Unterkapitel gegliederte Inhaltsverzeichnis, dass einen vollständigen Überblick über die gesamte Arbeit gibt und gegebenenfalls ein Abkürzungsverzeichnis. Anschließend stellt die Einleitung den Gegenstand der Betrachtung vor. In ihr sollten unbedingt eine Zuordnung zur einschlägigen Fachrichtung, eine ausführliche Schilderung der Thematik und des konkreten Forschungsproblems, die persönlichen Gründe für die Themenwahl, die Fragen, der die Dissertation nachgehen will und auch eine kurze Einführung in den folgenden Ablauf der Argumentation zu finden sein. An die Einleitung schließt die Darstellung des Forschungsstandes bzw. der Forschungsgeschichte an. Dieses Kapitel sollte alle relevanten Arbeiten und Theorien enthalten, die sich im Vorfeld mit dem Thema der Dissertation auseinander gesetzt haben. 

weiter lesen

Aufbau Hausarbeit

Hausarbeit richtig schreiben

13. Mai 2016

Beim Anfertigen der ersten Hausarbeit sorgt die Gliederung nicht selten für Kopfzerbrechen. Umso hilfreicher ist es, sich an den formalen Vorgaben für einen solchen Text zu orientieren, zumal dieser Aufbau grundlegend für alle wissenschaftlichen Arbeiten, sowohl im Studium als auch danach ist. Abgesehen von den individuellen Anforderungen der einzelnen Hochschulen oder Seminare, gibt es eine fixe Reihenfolge von einzelnen Bestandteilen, die für jede Hausarbeit gelten. Dazu gehört ein Deckblatt mit dem Titel Arbeit, den Namen der Hochschule, des Institutes und des Seminars und des Dozenten. Weiterhin sind hier der Name des Studierenden, die Matrikelnummer und die aktuelle Semesterzahl, eventuell auch Adresse und Emailkontakt zu nennen.

Als Nächstes folgt das Inhaltverzeichnis, in dem alle Kapitel, Literaturverzeichnis und Anhänge mit den Seitenzahlen aufgeführt werden. Der sich anschließende Textteil der Arbeit ist in eine Einleitung, einen Hauptteil und eine Zusammenfassung zu unterteilen. Die Einleitung informiert über die Fragestellung und das Ziel der Arbeit. Hier sollte das Thema genau abgegrenzt  und die angewandten Methoden genannt und gegebenenfalls erläutert werden. In der Einleitung sollte auch ein Überblick über den Forschungsstand mit den wichtigsten Werken sowie eine kurze Erläuterung des Aufbaus des Hauptteils der Arbeit
zu finden sein.

weiter lesen

Aufbau Projektarbeit

Wie schreibt man eine Projektarbeit?

29. April 2016

Seminar- und Hausarbeiten werden von einem Studierenden erstellt. Dies geschieht im Rahmen eines Seminars oder Proseminars, meist wird im Vorfeld ein Referat zum Thema gehalten. Anders verhält es sich bei den Projektarbeiten. Hier arbeitet eine Gruppe Studierender bei der Planung, der Umsetzung und dem Verfassen der Projektarbeit durchgängig gemeinsam an einer Aufgabe oder einem Thema. Am Ende des Projektes steht die Präsentation der Ergebnisse vor einem Prüfungsgremium oder einem studentischen Auditorium.

Die genauen Vorgaben für den Aufbau des schriftlichen Teils einer Projektarbeit unterscheiden sich im Detail von Einrichtung zu Einrichtung. Im Allgemeinen orientiert sich der Aufbau aber immer an folgenden Punkten: Eine Projektarbeit beginnt immer mit einem Titelblatt. Hier werden die Namen aller Beteiligten an der Gruppenarbeit genannt, weiterhin die zugehörige Lehrveranstaltung mit Titel und Datum, der oder die Dozenten, die Institution und natürlich der Titel des Projektes. Direkt im Anschluss folgt das Inhaltsverzeichnis mit allen Kapiteln und Unterkapiteln und Seitenzahlen.

weiter lesen

Aufbau Seminararbeit

Der richtige Aufbau einer Seminararbeit

15. April 2016

Seminararbeiten sind die letzten Meilensteine auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss des Studiums. Sie bieten die Möglichkeit erworbenes Wissen und Kenntnisse zu vertiefen und den sicheren Umgang mit wissenschaftlichen Arbeitsweisen zu üben. Die grundlegende Struktur jeder wissenschaftlichen Arbeit ist folglich notwenige Maßgabe für den Aufbau einer Seminararbeit. Wie jede andere Studienarbeit informiert auch bei einer Seminararbeit das Deckblatt über alle formalen Gesichtspunkte. Es benennt das Thema der Arbeit, Namen, Kontaktdaten, Fachsemester und Immatrikulationsnummer des Studierenden, den Titel der Lehrveranstaltung und des Dozenten, die Hochschule und den Fachbereich.  Als nächstes folgt das Inhaltsverzeichnis mit allen Haupt- und Unterkapiteln und einschließlich der Seitenzahlen. Die Einleitung eröffnet den Textteil der Arbeit. Hier wird das Thema erläutert und entsprechend der im Hauptteil dargelegten Abhandlung eingegrenzt.

weiter lesen

Aufbau Masterarbeit

Der richtige Aufbau einer Masterarbeit

5. April 2016

Jede Masterarbeit sollte gut und übersichtlich gegliedert sein. Auch wenn es jeder Hochschule spezifische formale Anforderungen hierfür gibt, im Allgemeinen folgt der Aufbau jeder Masterarbeit im Kern einem festen Prinzip, das als Struktur jeder wissenschaftlichen Arbeit zugrunde liegt, weil es der abfolge jeder logischen Argumentation entspricht – allgemeine Grundlagen, Hauptteil mit der Darstellung des spezifischen Problems und Schlussfolgerung. Der Inhalt des Deckblattes ist meist vorgegeben. In jedem Fall finden sich hier die Angaben zum Studierenden (Name, Matrikelnummer, Adresse), die Name(n) des oder der Gutachter, Hochschule, Studiengang und Fachbereich, Abgabetermin und natürlich der Titel der Arbeit.

weiter lesen

Bachelorarbeit Muster

Bachelorarbeit Muster

19. März 2016

In einer Bachelorarbeit soll, so steht es in vielen universitären Richtlinien, auf ca. 40 bis 50 Seiten ein in der Regel aktuelles Problem gemäß dem aktuellen Forschungsstand analytisch aufbereitet und (zumindest ansatzweise) mit eigenen Gedanken gelöst werden. Wie aber kann man all seine Gedanken so ordnen, dass eine den wissenschaftlichen Kriterien genügende Arbeit bei herauskommt?

weiter lesen

Ghostwriter Hausarbeit

Hausarbeit Muster

12. März 2016

Eine Hausarbeit gilt als eine erste anspruchsvolle, wissenschaftliche Arbeit, die ein Student an einer Universität verfassen muss. Auch wenn sie meistens nur zwischen 10-15 Seiten lang ist, müssen bereits hier die akademischen Standards vom Studenten eingehalten werden. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen 10 wichtige Tipps als Muster, damit bei der Erstellung der Hausarbeit nichts schief gehen kann.

weiter lesen

Abschlussarbeit

Studium

Ghostwriting

Karriere

acadoo erklärt

Hochschulen/ Universitäten

Kundenwünsche

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst: Datenschutzerklärung.

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

Ausgezeichnet.org